Werbung

Cosmo Consult auf der CeBIT 2014

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Cosmo Consult auf der CeBIT 2014

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
cosmos_consult_ms_dynamics_ax_grafik

Die Cosmo Consult-Gruppe, Anbieter von Branchen- und Business-Software auf Basis von Microsoft-Technologien, präsentiert auf der CeBIT in Hannover in Halle 4, A 26 Lösungen für mittelständische Fertigungs- und Dienstleistungsunternehmen. Auf einem weiteren Stand in Halle 6, Stand B30, zeigt Cosmo Consult BI seine branchenspezifischen Business-Intelligence-Lösungen, unter anderem zur integrierten Planung und zu mathematischen Prognose-Verfahren.

Der QlikView Elite-Partner ist Spezialist für die Branchen Handel, Energie, ÖPNV, Pharma und Medizintechnik mit besonderer Technologie-Kompetenz im SAP- und Microsoft-Dynamics-Umfeld. Neben den ERP-Standards Microsoft Dynamics NAV und AX sowie Dynamics CRM und Microsoft Sharepoint zeigt Cosmo Consult ein umfassendes Angebot an zertifizierten Branchen- und Zusatzlösungen. Dazu gehört aus aktuellem Anlass – ab 2014 müssen Unternehmen ihre Jahresabschlüsse ausschließlich elektronisch an die Finanzbehörden übermitteln – das Modul cc|e-bilanz. Damit können Firmen ihre Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung direkt aus Microsoft Dynamics NAV und AX erstellen und an das Finanzamt übermitteln. Intelligente Funktionen unterstützen bei der Datenaufbereitung, Plausibilitätskontrollen prüfen die Datenvollständigkeit und das Vorliegen der Jahresabschlussvoraussetzungen.

Neue EDI-Lösung

Neu ist die EDI-Lösung cc|edi. ERP-Systeme haben sich von rein betriebswirtschaftlicher Software zu einem Knotenpunkt für anfallende Informationen entwickelt. Um dazu Daten aus verschiedenen Systemen zusammenzuführen, kommt in der Regel Electronic Data Interchange (EDI) zum Einsatz. So wird mit der Integration zentraler IT-Anwendungen eine Voraussetzung geschaffen, um durchgängige Prozessketten zu etablieren. cc|edi integriert den elektronischen Datenaustausch zwischen Unternehmen und Kunden, Lieferanten, Spediteuren sowie Web-Shops direkt in die Geschäftsprozesse von Microsoft Dynamics NAV.

Effiziente Betriebsdatenerfassung

Betriebsdatenerfassung mit cc|bde: Bei der Herstellung von Erzeugnissen sowie im Projekt-, Service- und Montagebereich sind Anforderungen wie durchgängige Transparenz des Arbeits-, Material- und Werteflusses ohne eine gute Betriebsdatenerfassung (BDE) schwierig zu erfüllen. Hier hilft das neu entwickelte cc|bde, die Prozesse zu beherrschen. Es schafft die notwendigen Bezugsgrößen, dokumentiert den gesamten Ist-Ablauf und ermöglicht eine exakte Zuordnung von Kosten und Terminen zu jedem Auftrag. Ein Vorteil gegenüber anderen Lösungen ist, dass keine komplexe Personalzeiterfassung (PZE) benötigt wird, da cc|bde eine eigene einfache PZE beinhaltet.

 

 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Werbung
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Sichere Brücke zwischen Automatisierungswelt und Cloud

Industrial Edge computing

Mehr erfahren

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.