10.04.2014 – Kategorie: IT

cormeta auf dem Coface-Kongress Länderrisiken

cormeta_reifen_messestand2012

Wer international Handel treibt, sieht sich von Land zu Land unterschiedlichen Risiken  ausgesetzt. Genau diese Thematik wird auf dem Coface-Kongress Länderrisiken aufgegriffen. Er findet am 8. Mai 2014 in der  Coface-Arena in Mainz statt. In zahlreichen Vorträgen und Workshops können sich Besucher umfassend zu dem Thema informieren.

Als Keynote-Speaker fungiert der ehemalige Vizepräsident der Europäischen Kommission mit Zuständigkeit für Unternehmen und  Industrie, Günter Verheugen. Wie in den Vorjahren wird die cormeta ag auch 2014 wieder Aussteller auf der Veranstaltung des  Kreditversicherers sein. Der SAP Channel Partner bietet Add-ons für Kredit- und Risikomanagement.

Vorträge, Workshops, Praxisrunden

In verschiedenen Vorträgen und Workshops des Coface-Kongresses geht es unter anderem um Risiken bei Geschäftsbeziehungen in  die USA sowie nach Afrika, China und – aktuell wegen der Ereignisse auf der Krim-Halbinsel und des Ausschlusses aus den G8  besonders interessant – Russland. Zu Wort melden sich dabei zahlreiche Experten, die sich politisch, wissenschaftlich oder  in der Praxis mit Risikomanagement auseinandersetzen. Die Agenda umfasst außerdem Praxisrunden, in denen es ebenfalls um  Afrika, aber auch arabische oder süd-, mittel- und osteuropäische Länder geht, etwa auf dem Gebiet der Fertigung. Weitere  interessante Ausführungen folgen unter dem Motto „Risikomanagement mit neuen Regeln“ durch mehrere Referenten.

Die cormeta ag wird auf dem Kongress mit einem Informationsstand zu ihren SAP Add-ons, also Zusatzprogrammen zu SAP, vertreten sein, die auch Schnittstellen zu Wirtschaftsauskunfteien wie Coface Central Europa bieten. Der Software- und Beratungsspezialist klärt die Kongress-Teilnehmer darüber auf, wie sie sich auf IT-Seite am besten gegenüber Risiken beziehungsweise risikobehafteten Geschäftspartnern absichern und diese rechtzeitig erkennen. Wer seine Kunden und Partner  sowie deren Bonität kennt, verringert das Risiko der eigenen Illiquidität und macht sich wiederum selbst zur berechenbaren Größe. Nicht nur für Partner, sondern auch für Kreditinstitute.

Risiko minimieren, über die Bonität von Geschäftspartnern Bescheid wissen und Kredite absichern: Mit den direkt in SAP  integrierten Add-ons von cormeta wird die Schuldnerverwaltung – und -vermeidung – erheblich erleichtert. Sie bieten  ausgefeilte Funktionen zur Optimierung der debitorischen Geschäftsprozesse für alle Branchen. Das cormeta-Add-on-Portfolio besteht unter anderem aus KVsprint (Kreditversicherungsmanagement), RMsprint (Risikomanagement), DMsprint  (Reklamationsmanagement), CGsprint (integrierte Onlineauskünfte durch die zentrale Anbindung zahlreicher Auskunfteien),  ABSsprint für den Forderungsverkauf (ABS; asset-backed securities) und Inkasso-Management. Zahlreiche internationale  Konzerne und Unternehmen unterschiedlichster Branchen haben sie bereits im Einsatz und verbessern damit ihre Ertrags- und  Liquiditätslage.

Die komplette Agenda des Coface-Kongress Länderrisiken gibt es direkt bei Coface.

 

 


Teilen Sie die Meldung „cormeta auf dem Coface-Kongress Länderrisiken“ mit Ihren Kontakten:


Scroll to Top