30.10.2023 – Kategorie: Cloud Computing, Technologie

Cloud-Nutzung: Wie KI die Kosten dafür senken kann

Cloud-Nutzung SAP-Systeme Cloud-Services Cloud-Service-ModelleQuelle: Imaginarium_photos – stock.adobe.com

Mit der neuen Cloud Impact-Plattform von Avanade, die künstliche Intelligenz und Machine Learning nutzt, können Unternehmen ihre Kosten für die Cloud-Nutzung um bis zu 50 Prozent senken.

Einen KI-fähigen digitalen Kern aufbauen und Mittel für Investitionen in Innovationen freisetzen – genau das ermöglicht eine neue Plattform von Avanade. Der führende Anbieter von Microsoft-Lösungen integriert und analysiert hierbei per KI sowie maschinellem Lernen Branchen-, Geschäfts- und technische Datenquellen. Die Ergebnisse können Unternehmen nutzen, um ihre Cloud-Nutzung zu optimieren. Dabei haben erste Kunden bereits Einsparungen von bis zu 50 Prozent ihrer Cloud-Ausgaben erzielt.

Die Cloud-Nutzung hat bereits ein hohes Level erreicht und nimmt weiter stark zu. So hat etwa der Branchenverband Bitkom in einer Studie ermittelt, dass in Deutschland 89 Prozent der Unternehmen in der Cloud sind. Jedes neunte Unternehmen verfolgt sogar einen „Cloud only“-Ansatz. Damit wandelt sich auch der digitale Kern der Unternehmen mit Vorteilen wie Agilität und Flexibilität. Gleichzeitig kann jedoch die Komplexität steigen, ein gewisser Wildwuchs entstehen und unerkannte Ausgaben für Legacy-Anwendungen anfallen. Das Resultat: Umgebungen, die unnötig schwerfällig sind und Ressourcen binden, die besser in Innovationen investiert würden.

Muster der Cloud-Nutzung analysieren

Um diese Nachteile zu vermeiden, analysiert Avanade Cloud Impact Muster der Cloud-Nutzung und vergleicht sie mit einer Reihe von Datenquellen. Wie zum Beispiel Attributen von Business-Applikationen im IT Service Management (ITSM) sowie der Configuration Management Database (CMBD). Auch lassen sich gemäß Kundenwunsch Architekturstandards einbinden. Mit diesen Daten erstellt die Plattform entsprechende Auswertungen, deren Insights ein breites Spektrum von Risiken und Chancen im gesamten IT-Umfeld abdecken.

Die Erkenntnisse reichen von reinen Beobachtungen bis hin zu Modernisierungsempfehlungen. Avanade Cloud Impact kann dabei Informationen über Kostenspitzen beim Datenabfluss und Optionen für die Neugestaltung von Anwendungen liefern. In Summe lassen sich so Einsparungen bei den Cloud-Kosten von bis zu 50 Prozent erzielen – ohne dass irgendwelche Code-Änderungen erforderlich wären. Ausgangspunkt für entsprechende Projekte ist ein kostenfreier Workshop.

Kosten für Cloud-Umgebungen senken

„Die Reise in die Cloud ist inzwischen zur Reise in der Cloud geworden, wie auch eine Studie des Bitkom zeigt. Damit rückt die Optimierung der Betriebskosten von Cloud-Umgebungen in den Fokus“, erläutert Matthias Reichle, Data & AI Lead bei Avanade in der DACH-Region. „Gerade mit der zunehmenden Nutzung von IaaS und PaaS sehen sich Unternehmen mit erheblichen und laufenden Kosten konfrontiert. Diese können sie mit einem überlegten und proaktiven Ansatz für die Verwaltung ihrer Cloud-Umgebungen senken. An dieser Stelle kommt unsere Avanade Cloud Impact Plattform als digitaler Berater ins Spiel. Wir sehen, dass die KI- und ML-Mechanismen wirken: Eine Kostenersparnis von bis zu 50 Prozent – teilweise sogar mehr – ist als durchaus signifikant zu betrachten.“

Avanade bietet Digital-, Cloud- und Beratungsdienste, Branchenlösungen sowie designorientierte Erfahrungen im Microsoft-Ökosystem. Gemeinsam mit der Muttergesellschaft Accenture wurde Avanade häufiger als jedes andere Unternehmen als „Microsoft Global SI Partner of the Year“ ausgezeichnet. Mit den meisten Microsoft-Zertifizierungen (über 60.000) und 18 Gold-Level-Microsoft-Kompetenzen ist Avanade in der Lage, Unternehmen bei der Lösung ihrer Herausforderungen zu unterstützen. (sg)

Lesen Sie auch: KI-Anwendungen: Verhaltener Optimismus bei deutschen Unternehmen


Teilen Sie die Meldung „Cloud-Nutzung: Wie KI die Kosten dafür senken kann“ mit Ihren Kontakten:


Scroll to Top