Werbung

Cloud-Marktplatz für Unternehmen ist eröffnet

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Cloud-Marktplatz für Unternehmen ist eröffnet

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
telekom_dach-zentrale-flagge-1

Der Enterprise Marketplace mit Cloud-Lösungen für Großkunden der Deutschen Telekom ist eröffnet. Damit können Unternehmen nunmehr Software, Hardware oder Paket-Lösungen nach Bedarf buchen. Kunden können ihren Mitarbeitern unternehmensspezifische Eigenentwicklungen ebenfalls im Enterprise Marketplace zur Verfügung stellen.

Nachdem bereits 10.000 mittelständische Betriebe den Business Marketplace nutzen, deckt nun der Enterprise Marketplace den Bedarf von Großunternehmen: Ob Software as a Service-Lösungen (SaaS), vorkonfigurierte Images (Appliances) oder konfigurierbare Gesamtpakete – die Angebote lassen sich einfach in bestehende Systemlandschaften integrieren. Alle ausgewählten Services inklusive integrierter Eigenentwicklungen befinden sich in einer Private Cloud und sind sicher über das Netz der Telekom abzurufen.

Komplett-Integration: vom Standard bis zur Eigenentwicklung

Im Enterprise Marketplace erhalten Kunden weitgehend standardisierte Dienste. Die in Anspruchnahme dieser Dienste inklusive zukünftig unterstützter Release-Wechsel, Updates und Patches rechnet T-Systems flexibel je nach Nutzung oder über eine Monatspauschale ab. Appliances wie etwa Apache Application Server sind für den Kunden vorkonfiguriert und können mit Anwendungssoftware kombiniert werden, die sie selbst installieren und managen. Dabei können Kunden zukünftig auch wählen, welches Cloud-Rechenzentrum von T-Systems sie nutzen wollen.

Im Enterprise Marketplace lassen sich ebenfalls verschiedene Marktplatz-Angebote kombinieren, beispielsweise ein Webserver mit Datenbank und Content-Management-System. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, Eigenentwicklungen wie Monitoring-Tools zu integrieren. Die Entscheidung, für welche und wie viele Marktplatzteilnehmer ein Tool im Enterprise Marketplace sichtbar ist, verbleibt bei den Unternehmen. Darüber hinaus können die Nutzer von Appliances im Enterprise Marketplace ihre Hardware-Performance individuell einstellen, indem sie unter anderem die Anzahl an CPUs und den Umfang von RAM, Speicher und Anbindungsbandbreiten bestimmen. Die zukünftige Variante Managed Services schließt auch Patches, Updates und Release-Wechsel ein.

Geprüfte Partner für den Marktplatz

Die Marktplatz-Kunden erhalten neben der Gesamtsicht auf alle Applikationen auch ein individuelles Dashboard, das nur ihre eigenen ausgewählten und freigegebenen Applikationen abbildet. Das Lösungsspektrum des Enterprise Marketplace umfasst unter anderem Web Server (z.B. Apache und Microsoft IIS), Application Server (z.B. Tomcat und JBoss), SQL-Datenbanken, Microsoft Enterprise Search sowie OpenSource-Pakete (z.B. LAMP Stack oder Joomla).

Hinzu kommt eine Reihe von SaaS-Lösungen von Software-Partnern (ISVs – Independent Software Vendors). T-Systems hat diese Angebote auf Herz und Nieren geprüft und lässt sie auf der eigenen hochsicheren Infrastruktur laufen. Dieses Angebot wird laufend erweitert. Schon jetzt sind zum Beispiel diese Anwendungen aus der Cloud verfügbar:

TAXOR – Steuersoftware

TAXOR ist ein einheitliches, modulares Softwaresystem für sämtliche Steuerbearbeitungsprozesse. Damit erstellen Unternehmen Steuerbilanzen inklusive der E-Bilanz, führen die Steuer- und Rückstellungsberechnung durch und fertigen Steuererklärungen für Ertragsteuern und Umsatzsteuer aus.  Dabei berücksichtigt TAXOR maschinelle Werttransfers im Organkreis sowie bei Mitunternehmerschaften.

TIBCO tibbr – Enterprise Social Media

tibbr vernetzt Mitarbeiter, Anwendungen und Daten. Die Mitarbeiter können hier wie bei anderen sozialen Netzen auch Profile anlegen, bestimmten Themen folgen oder sie kommentieren. Kollegen haben die Möglichkeit, sich Informationen zu Mitarbeitern anzeigen zu lassen – woran er gerade arbeitet, welche seine letzten Postings waren, wo er sich eingebracht hat. Weiterhin besteht die Möglichkeit, eigene geschlossene Gruppen zu bilden oder private Nachrichten zu schreiben. Für das Unternehmen selbst ergeben sich ebenfalls neue Wege der Kommunikation. So kann einem Nutzer ein Thema zugewiesen werden, wie beispielsweise bestimmte Unternehmens-News oder Nachrichten aus der IT-Abteilung. Ein weiteres Highlight sind die verschiedenen Schnittstellen von tibbr. Problemlos können Meeting-Plattformen wie Cisco WebEx, Skype oder die Video-Chat-Applikation Google Hangouts integriert werden. Web-Meetings können hier mit nur einem Mausklick aufgesetzt werden. Mit SharePoint verbindet tibbr sogar über bidirektionale Integration. Das bedeutet, dass SharePoint Dokumente in tibbr gepostet und angesehen werden können und tibbr Gespräche innerhalb von SharePoint gesehen werden.

T-Systems Process Cloud – Business Process Management powered by Metasonic

Die Metasonic Suite für das Prozessmanagement bildet Prozessabläufe der Realität 1:1 entsprechend ab, und zwar ein einziges Modell für das Kerngeschäft und die IT eines Unternehmens gleichermaßen. Die Managementberatung Detecon setzt diese so genannte subjektorientierte BPM-Methodik bereits bei vielen Kundenprojekten zur Digitalisierung von Prozessen ein.

WeSustain – Nachhaltigkeitsmanagement

Die WeSustain Software-Lösung bietet softwaregestütztes Nachhaltigkeitsmanagement aus einer Hand. Die modular aufgebaute Software deckt alle relevanten Prozesse des Nachhaltigkeitsmanagements (u. a. Stakeholder Management, Materialitätmatrix, Scorecard, Reporting) ab und ermöglicht Unternehmen ein leistungsstarkes Daten- und Performancemanagement.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Werbung
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Sichere Brücke zwischen Automatisierungswelt und Cloud

Industrial Edge computing

Mehr erfahren

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.