Werbung

Claroty beruft Thorsten Freitag zum neuen CEO

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Claroty beruft Thorsten Freitag zum neuen CEO

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Thorsten Freitag ist neuer CEO von Claroty, einem Anbieter von Lösungen für den Schutz industrieller Steuerungssysteme und -netzwerke vor Cyberbedrohungen. Mit mehr als zwei Jahrzehnten Führungs- und Branchenerfahrung wird er die Geschäftserweiterung angesichts des schnellen Umsatzwachstums und der starken Nachfrage nach OT/IoT-Sicherheitslösungen weiter voranbringen.
Claroty

Quelle: Claroty

Thorsten Freitag verfügt über ein breites Spektrum an Führungserfahrung in den Bereichen globaler Vertrieb und Services bei führenden Netzwerk- und Sicherheitsanbietern sowohl in der IT- als auch in der OT-Branche. In seiner Funktion als Chief Revenue Officer bei Druva und Infoblox, als Head of EMEA Operations bei F5 Networks und in internationalen Führungspositionen bei Cisco Systems und Siemens hat Freitag eine Reihe von erfolgreich skalierenden Unternehmen in wachstumsstarken Märkten entwickelt. Unter seiner Führung wird sich Claroty darauf konzentrieren, die globale Präsenz deutlich auszubauen und seine Innovationszyklen zu beschleunigen, um seine Kunden vor immer komplexeren OT/IoT-Cyberbedrohungen zu schützen.

Claroty: Vorreiter bei der industriellen Cybersicherheit

„Die OT/IoT-Branche unterliegt einem enormen Wandel, wodurch große Sicherheitsherausforderungen entstanden sind“, erklärt Freitag. „Claroty ist ein Vorreiter im Bereich der industriellen Cybersicherheit und ich freue mich darauf, mit den außergewöhnlichen Talenten des Unternehmens zusammenzuarbeiten, um die kritischen Infrastrukturen der Welt weiterhin zu sichern.“

ClarotyQuelle: Claroty
Thorsten Freitag ist neuer CEO von Claroty.

Die Ernennung von Thorsten Freitag zum CEO von Claroty erfolgt zu dem Zeitpunkt, da das Unternehmen seit seiner Gründung im Jahr 2015 jedes Jahr ein starkes Wachstum verzeichnen konnte und das Geschäft nun noch offensiver ausbauen will. Der bisherige CEO und Mitbegründer Amir Zilberstein wurde zum Verwaltungsratspräsidenten (chairman of the board of directors) von Claroty ernannt und wird die Geschäftsleitung des Unternehmens weiterhin aktiv beraten.

Ausbau der Marktführerschaft im OT/IoT-Bereich

„Ich bin sehr stolz auf das, was unser Team von der Gründung des Unternehmens bis zum Ausbau der Marktführerschaft im OT/IoT-Bereich erreicht hat. Angesichts des rasanten Unternehmenswachstums und der enormen Chancen, die sich uns bieten, waren der Vorstand und ich der Meinung, dass der Zeitpunkt für diesen Übergang richtig war“, sagt Zilberstein. „Thorsten hat alle Voraussetzungen, um Claroty zu noch größeren Erfolgen zu führen – eine Mischung aus Fähigkeiten, Tatkraft und umfassender Erfahrung im Management der Komplexität eines weltweiten Unternehmens. Er wird sowohl für das Unternehmen als auch für unsere Kunden ein enormer Gewinn sein, und ich freue mich, ihn als CEO an Bord zu haben.“

Claroty hat seinen Hauptsitz in New York und ist die zweite Ausgründung von Team8, einer Plattform für Unternehmensgründungen. Das Management- und Forschungsteam von Claroty verfügt über technisches Know-how aus den unterschiedlichsten IT- und OT-Disziplinen. Mit dem tiefen Verständnis von ICS, SCADA und anderen wichtigen OT/IIoT-Systemen entwickelte Claroty eine integrierte Cybersicherheitsplattform, die Transparenz in industriellen Netzwerken und umfassenden Schutz vo Cyberbedrohungen bietet.

Lesen Sie auch: Industrial IoT: Für Industrieunternehmen ist Optimierung wichtiger als Innovation

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Trotz einer Vielzahl an neuen Kommunikationstechnologien steht die E-Mail bei Unternehmen wie auch Anwendern nach wie vor hoch im Kurs. Schätzungen zufolge wurden 2019 täglich rund 293,6 Milliarden E-Mails versendet. Ein Großteil davon ist allerdings Spam. Bogdan Botezatu von Bitdefender erläutert in einem Gastbeitrag, wie sich Unternehmen vor E-Mail-Bedrohungen schützen.
Werbung

Top Jobs

Data Visualization App/BI Developer (m/f/d)
Simon-Kucher & Partners, Germany/Bonn or Cologne
› weitere Top Jobs
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Werbung
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Cyber Defense: Wie Unternehmen Hackerangriffe erfolgreich abwehren

Cyber Defense

Mehr erfahren

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.