Werbung

Centric Deutschland beruft Jens-Peter Hess zum neuen Geschäftsführer

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Centric Deutschland beruft Jens-Peter Hess zum neuen Geschäftsführer

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Jens-Peter Hess ist seit 1. November 2020 neuer Geschäftsführer beim SAP-Lösungsanbieter Centric Deutschland. In dieser Funktion wird der 55-Jährige den Aufbau von SAP-HR-Lösungen in die SAP Cloud Platform vorantreiben. Zuvor war er bei der Easy Software AG tätig.
Centric

Dokumenten-intensive Geschäftsprozesse im SAP-Umfeld sind das Spezialthema des gebürtigen Hamburgers, der jetzt zum neuen Geschäftsführer von Centric Deutschland berufen wurde. Als Experte dafür war er im August 2015 mit seinem Team zu Easy Software gestoßen. Zuvor hatte er bei der nextevolution AG den Geschäftsbereich „SAP ECM“ aufgebaut sowie verantwortet und dort unter anderem zahlreiche DAX-Unternehmen gewonnen und betreut. Bei Easy Software war Jens-Peter Hess bis Februar 2019 Leiter der Business Unit SAP und Mitglied der Geschäftsführung, bevor er als Senior Vice President das Portfoliomanagement für ECM- und SAP-Lösungen übernahm.

Mit Wechsel zu Centric wieder im SAP-Umfeld

Ins SAP-Umfeld kehrt er mit seinem Wechsel zu Centric zurück und wird Teil eines zweiköpfigen Geschäftsführungsteams, an der Seite von Steven Wernike, der im Unternehmen den Bereich Add On Tools für SAP HCM leitet. Als Geschäftsführer wird Jens-Peter Hess die etablierten Lösungen zur Umsetzung des Internen Kontrollsystems (IKS) in der Personalabrechnung künftig auch für das Cloud-basierte Personalmanagementsystem SAP SuccessFactors verfügbar machen.

Das Portfolio soll darüber hinaus um neue Add-on-Produkte erweitert werden. Erste Schritte werden dabei die Themen Personalakte und Zeugniserstellung auf der SAP Cloud Platform sein. Bei Centric am Standort Hamburg erwartet Jens-Peter Hess ein ihm bekanntes SAP-Team. Die Metropole an der Alster wird damit neben Essen zweiter Stammsitz des Lösungsanbieter, der bundesweit über rund 400 Großunternehmen zu seinen Kunden zählt.

Centric
Peter Hess ist neuer Geschäftsführer der Centric Deutschland. (Bild: Centric)

Centric bietet Softwarelösungen, IT Outsourcing, Business Process Outsourcing, IT- und Personaldienstleistungen. Der Anbieter zeichnet sich durch seine hohe IT-Expertise in Verbindung mit langjähriger Erfahrung bei branchenspezifischen Geschäftsprozessen aus. In den deutschsprachigen Ländern bieten die Tochtergesellschaften Centric IT Solutions GmbH und Centric Cloud Solutions GmbH zudem zahlreiche Add-Ons zur Qualitätssicherung und Effizienzsteigerung von Personalprozessen mit SAP HCM und SAP SuccessFactors an, von der Datenmigration über Beratung und Schulung bis zum Support. (sg)

Lesen Sie auch: Kundenservice im B2B: So verbessern Unternehmen die Bindung zu Geschäftskunden

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Werbung
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Apps, Portale, Software – Prozesse effizienter gestalten

Automatisierung

Mehr erfahren

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.