Werbung
Werbung

CeBIT 2014: Lösungsvielfalt bei cormeta

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

CeBIT 2014: Lösungsvielfalt bei cormeta

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
cormeta_cebit

In diesem Jahr widmet sich die CeBIT verstärkt Trendthemen wie Big Data & Datability, Mobile und Cloud. Wer zu allen drei Feldern beraten werden will, der sollte daher dem Stand der cormeta ag einen Besuch abstatten. Denn der SAP Channel Partner präsentiert mit Lösungen zu In-Memory-Computing HANA, Smartphone-Apps und Cloudlösungen gleich mehrere Produkte und Dienstleistungen zu den CeBIT-Trends. Doch zum cormeta-Portfolio gehört noch wesentlich mehr. So präsentiert das Softwarehaus auch neue Funktionen für seine bewährten ERP-Branchenlösungen TRADEsprint für technischen Großhandel beziehungsweise den Handel mit Industrietechnik, FOODsprint als umfassendes Warenwirtschaftssystem für den Nahrungsmittelbereich und PHARMAsprint. Alle Branchenlösungen basieren auf SAP Business All-in-One. Drei Messetage stehen bei cormeta außerdem jeweils unter einem besonderen Motto. Am Messe-Dienstag hat der Softwarespezialist Business Analytics im Fokus, der Messe-Mittwoch steht im Zeichen der SAP Add-on-Sparte „cormeta credit management“ und am Messe-Donnerstag findet der obligatorische cormeta-Kundentag statt. Mit auf dem Messestand zu finden ist in diesem Jahr ott+partner, ein Spezialist für Hardwareanbindung in der Prozessindustrie. Dazu die command ag mit ihren DMS-Lösungen.

cormeta-Vorstand Holger Behrens: „Die CeBIT ist auch 2014 wieder unsere Hauptmesse. In Hannover präsentieren wir als SAP Channel Partner unsere gesamte Branchen-Expertise für den Mittelstand auf einen Schlag. Ob ERP für Nahrungsmittelindustrie, technischen Großhandel und Pharma oder Risikomanagement, In-Memory-Computing, Cloud, Mobility, Beratung, Wartung und Service: Unser Portfolio macht uns für 100 Prozent der Businessbesucher attraktiv.“

Zahlreiche neue Features in TRADEsprint

Die neuen Features der ERP-Branchenlösung TRADEsprint zielen auf die Optimierung der Prozesse, die Erhöhung der Lieferbereitschaft und die Absatzförderung ab. Dazu gehören der Vorschlag von Alternativartikeln, eine Auslaufsteuerung, dynamische Produktvorschläge, die Anzeige von Gleichteilen, CrossSelling sowie die Verkaufsförderung durch Rabattstaffelungen. Das für den technischen Großhandel wie den Handel mit Kfz-Teilen, Reifen und Industrietechnik entwickelte Warenwirtschaftssystem TRADEsprint wird noch leistungsfähiger, entlastet die Anwender, verkürzt Bestellvorgänge und bietet damit zusätzliche Möglichkeiten für Verkauf und Vertrieb.

Das erhöht letztlich auch die Kundenzufriedenheit, da sich die Lieferfähigkeit verbessert. Mittels eines Plan-B-Szenarios wird nun beispielsweise ein gleichwertiger Alternativartikel angezeigt bzw. dem Kunden angeboten. Dies hilft im Fall, dass gleiche Teile mit verschiedenen Materialnummern gelistet sind, weil sie im Zusammenhang mit verschiedenen Produkten verkauft werden. So kann ein Kunde umgehend auch aus dem parallel geführten Bestand mit der anderen Materialnummer bedient werden, was Bestell- und Lieferzeiten weiter verkürzt. Ein weiteres sehr hilfreiches Detail betrifft den Tag, an dem ein Artikel durch einen Nachfolgeartikel ersetzt wird. Eine Auslaufsteuerung leitet automatisch nun am Stichtag zur neuen Artikelgruppe weiter.

Enthalten ist auch der „dynamischen Produktvorschlag“. Automatisch werden bei der Auftragserfassung spezielle Artikel zu bestimmten Kunden vorgeschlagen. Der Vertriebsinnendienst wird so aktiv bei der Auftragserfassung unterstützt und über das Kaufverhalten des Kunden informiert, der Kunde fühlt sich individueller angesprochen. Außerdem in TRADEsprint: Ausgebaute Funktionen zum Cross-Selling und anderer verkaufsfördernder Maßnahmen wie Vorschläge zu Rabattstaffelwerten direkt im ERP-System. Schließlich trägt cormeta auch den jüngsten gesetzlichen Entwicklungen Rechnung. Nach einer Übergangszeit müssen Unternehmer seit diesem Jahr den Finanzbehörden zwingend nachweisen, dass ihre Lieferungen im EU-Ausland tatsächlich beim Empfänger angekommen sind. Die dazu nötige Gelangenheitsbestätigung wird nun direkt in TRADEsprint automatisch als PDF-Datei oder elektronisch generiert.

„Nach den Neuerungen aus den letzten Jahren wie der Einbindung des EU-Reifenlabels, des Gefahrgutmanagements oder der automatisierten Retourenabwicklung bieten wir mit den jüngsten Erweiterungen von TRADEsprint unseren Anwendern abermals Möglichkeiten, ihren Service weiter zu verbessern und interne Abläufe zu optimieren. Der Mehrwert für unsere Kunden und auch deren Kunden ist direkt spürbar“, fasst cormeta-Vorstand Holger Behrens die Erhöhung des Funktionsumfangs zusammen.

Zu allen Branchenlösungen, TRADEsprint, FOODsprint, PHARMAsprint und FASHIONsprint, bieten die cormeta-Berater am Stand Demonstrationen des Funktionsumfangs und der Fähigkeiten der Software an. Im Fall von TRADEsprint beinhaltet dies etwa den Einbezug der Verknüpfung mit der Kfz-Ersatzteil-Datenbank TecDoc/TecCom. Im Zusammenhang mit den beiden anderen Lösungen kommt cormeta-Standpartner ott+partner ins Spiel. Das Unternehmen hat sich auf die technische Anbindung von Peripheriegeräten, beispielsweise Waagen, ans ERP spezialisiert. 

Business Analytics: BO Lost Order Demo live

Eine detaillierte, standardisierte Unternehmensdatenauswertung wird für den Mittelstand immer wichtiger. Was ist in der Vergangenheit passiert in meinem Unternehmen, was geschieht aktuell, welche Entwicklungen sind in der Zukunft absehbar? Welche Risiken bestehen, wie kann man sie mindern? Business Intelligence mit genauen Datenanalysen, Kennzahlenauswertungen und Reporting hat die Antwort auf diese Fragen und beeinflusst direkt den Geschäftserfolg.

Als Channel Partner des Walldorfer Software-Herstellers SAP hat sich die cormeta ag auf SAP Business Objects spezialisiert. Gespeist aus Datenbanken, die beispielsweise auf Informationen aus ERP-Systemen wie cormeta TRADEsprint basieren, kann ein Unternehmen auch kleinste Details herauslesen und an den richtigen Stellschrauben drehen. Eine wichtige Information ist beispielsweise, warum es bei einem bestimmten Kunden nicht zu Vertragsabschlüssen gekommen ist. Wie viel Umsatz geht dem Unternehmen durch Offertenablehnungen verloren? Warum haben sich Kunden nicht für uns entschieden, welchen Auftrag beziehungsweise welches Angebot hat er konkret nicht angenommen, was können wir tun, um künftig attraktiver zu werden und wie müssen wir reagieren? Auf der CeBIT zeigt cormeta live und anschaulich, wie in der Praxis mit Business Objects Lost-Order-Analysen vorgenommen werden können. Zudem erklären die cormeta-Berater, welche technischen Voraussetzungen gegeben sein müssen und welche Umsetzungs- und Erweiterungsmöglichkeiten für SAP BO und Business Warehouse (BW) bestehen, etwa in Form der In-Memory-Technologie HANA für Ad-hoc-Analysen und Predictive Business Analytics oder flexibel einsetzbarer mobiler Endgeräte. Die Live-Analysen werden täglich vorgeführt, der Messe-Dienstag steht außerdem komplett im Zeichen von Business Analytics.

Mobile Anwendungen, Cloud und Apps

Dem immer größer werdenden Interesse an mobilen Lösungen begegnet die cormeta ag als offizieller Cloud-Partner von SAP mit neuen Apps, die einen Cloud-Zugriff für ERP bieten. Der Cloud-Ansatz ermöglicht eine weitaus flexiblere Arbeitsweise als gewohnt, die auf einer bislang ungekannten Verknüpfung von Daten und Kommunikation gründet. cormeta stellt auf der CeBIT ihr Angebot aus der Cloud im Zusammenspiel mit den eigenen Branchenlösungen vor. So wird bspw. verdeutlicht, wie der Kfz-Teile- und Reifenvertrieb mit Sales on Demand die benötigten Kunden- und Auftragsdaten aus der Wolke beziehen und nach dem Kundenbesuch die Reisekosten ebenfalls direkt mobil in der Cloud abrechnen kann. Durch die stets aktuellen Informationen ist ein Vertriebsmitarbeiter beim Kunden vor Ort aussagefähig und tritt professioneller auf – dies kann langfristig über Erfolg und Misserfolg entscheiden. cormeta-Berater erläutern die Möglichkeiten des Cloud-Einsatzes, etwa der Einbindung von Kommunikations-Wegen wie Email-Clients, verschiedene User Interfaces wie SAP Fiori, sowie andere technische Optionen. Außerdem zeigen die Berater, wie sich ein Warehouse Management (WM) via Smartphone mobil steuern lässt.

cormeta SAP-Add-Ons

Risiko minimieren, über die Bonität von Geschäftspartnern Bescheid wissen und Kredite absichern: Mit den direkt in SAP integrierten Add-ons von cormeta credit management wird die Schuldnerverwaltung – und -vermeidung – erheblich erleichtert. Sie bieten ausgefeilte Funktionen zur Optimierung der debitorischen Geschäftsprozesse für alle Branchen. cormeta stellt auf der CeBIT 2014 das komplette Portfolio vor: KVsprint (Kreditversicherungsmanagement), RMsprint (Risikomanagement), DMsprint (Reklamationsmanagement),  CGsprint (integrierte Onlineauskünfte) und ABSsprint für den Forderungsverkauf (ABS; asset-backed securities). Zahlreiche internationale Konzerne und Unternehmen unterschiedlichster Branchen haben sie bereits im Einsatz und verbessern damit ihre Ertrags- und Liquiditätslage.

Interessenten, die sich für ERP-integrierte Wirtschaftsauskünfte oder die Abwicklung von Obliegenheitspflichten und Inkasso interessieren, können sich besonders am Messe-Mittwoch, dem „Credit-Management“-Tag, über die bewährten Anwendungen für Risiko- und Credit Management informieren.

Standpartner ott+partner und command mit an Bord

Mit auf dem cormeta-Stand präsentieren die Partneraussteller  Ott&Partner und die command ag ihr Know-how. ott+partner arbeitet mit dem Ettlinger Softwarehaus bei der technischen Anbindung von Peripheriegeräten wie Waagen ans ERP zusammen. Als Mutterunternehmen innerhalb der Gruppe informiert die command ag mit dem Geschäftsbereich Dokumentenmanagement (DMS) über ihre Lösungen – ein weiterer interessanter Anlaufpunkt für das Fachpublikum. Mit dem traditionellen Kundentag am Messe-Donnerstag rundet die cormeta ag ihre CeBIT-Programmvielfalt ab.

cormeta auf der CeBIT 2014 vom 10. bis 14. März: Halle 4, Stand A04

 

 

 

 

 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Werbung

Top Jobs

Data Visualization App/BI Developer (m/f/d)
Simon-Kucher & Partners, Germany/Bonn or Cologne
› weitere Top Jobs
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Werbung
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Aus alt mach‘ IIoT

Fabrik 4.0 – den Maschinenpark digital vernetzen

Mehr erfahren

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.