Werbung

CeBIT 2014: Aus lab wird „Research and Innovation“

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

CeBIT 2014: Aus lab wird „Research and Innovation“

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
cebit_2013_lab

Forschung und Entwicklung werden auf der nächsten CeBIT mehr denn je eine zentrale Position einnehmen. Die bisher „CeBIT lab“ genannte Plattform wird im März 2014 zum neuen Themenschwerpunkt „Research and Innovation“. „Mit der Gliederung in acht marktbestimmende Themencluster und sechs Angebote für spezielle Zielgruppen treiben wir die  Professionalisierung der CeBIT voran“, erklärte CeBIT-Vorstand Oliver Frese.

Frese weiter: „Damit geben wir Ausstellern und Besuchern eine klare Orientierung und bauen die Position der CeBIT als bedeutendstes Ereignis der digitalen Welt weiter aus. Die ITK-Branche lebt von Innovation und Kreativität. Um im internationalen Wettbewerb zu bestehen, sind aktuelle Forschungsergebnisse, neue strategische Ansätze, der Blick in die Zukunft des digitalen Universums und coole Ideen unverzichtbar.“ Dadurch biete sich der CeBIT-Schwerpunkt Research and Innovation als direkte Schnittstelle zwischen Idee und Business, so Freese.

Jeder dritte Fachbesucher interessiert sich für Forschung

Im Zukunftslabor der CeBIT in Halle 9 präsentieren sich Forschungseinrichtungen, Hochschulen, Start-ups und Spinn-offs sowie Entwicklungsabteilungen unterschiedlicher Unternehmen. Bereits zur vergangenen CeBIT war dies einer der besucherstärksten Ausstellungsbereiche. Jeder dritte Fachbesucher kam zur CeBIT 2013 in das damalige CeBIT lab.

Das kommunikative Herz von „Research and Innovation“ ist das Konferenzforum future talk mit Präsentationen, Social Events, Preisverleihungen und Podiumsdiskussionen. Dort zeigen Institute und Forschungszentren, Universitäten und Unternehmen an allen fünf Messetagen ihre Version der Welt von morgen. Im Mittelpunkt stehen die Themen Datability, Smart Data, Open Data, Verantwortlichkeit und Privatheit sowie Datenschutz und Datensicherheit. In den Vorträgen und Diskussionen geht es unter anderem um Industrie 4.0, Visual Computing, 3-D-Internet, Mobile Web und Standardisierung sowie multimodales eLearning und Recruiting.

Gewinner des CeBIT Innovation Awards in Halle 9

Das Zukunftslabor der CeBIT präsentiert auch die Gewinner des CeBIT Innovation Awards 2014. Der Wettbewerb steht unter dem Motto „Innovationen an der Schnittstelle zwischen Mensch und IT“ und wird gemeinsam vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und der Deutschen Messe AG ausgeschrieben.

In direkter Nachbarschaft zu Research and Innovation in Halle 9 werden die CeBIT Global Conferences veranstaltet. Der etablierte IT-Kongress belegt erstmals eine eigene Messehalle (8). Er liefert ein hochkarätiges 70-Stunden-Informations-Programm mit mehr als 100 Sprechern aus aller Welt und vermittelt sowohl Branchen-Insidern und interessierten IT-Anwendern als  auch IT-Neulingen und Nerds in unterschiedlichen Formaten die Topthemen der digitalen Wirtschaft.  Einen spannenden Blick in die Zukunft werfen unter anderem der Chef des VoIP-Software-Anbieters Viber, Talmon Marco, und Bryan Trussel, CEO von Glympse, das ortsbezogene Dienstleistungen bereitstellt.

Effizienter für Handel und Einkauf

Mit ihrer klaren Positionierung als das führende Business-IT-Event und der Gliederung in marktrelevante und zielgruppenbezogene Themencluster strebt die CeBIT neues Wachstum an. „Damit wird die IT-Leitmesse noch effizienter für Handel und Einkauf“, so Frese. „Als wichtigstes Ereignis der digitalen Wirtschaft greift die CeBIT alle aktuellen Themen der Informationstechnologie und Telekommunikation auf, die gerade für Händler und Einkäufer von hoher Relevanz sind und sie fit machen für das Geschäft: Mobile Solutions, Cloud Computing, Social Business, Big Data, eCommerce und IT-Sicherheit.“

Eine besondere Rolle im Angebot der CeBIT 2014 spielt der Planet Reseller in Halle 14/15. In der neuen CeBIT-Struktur ist er eines der führenden Special Displays, die für ausgewählte Besucherzielgruppen konzipiert wurden. „Mit dieser Hervorhebung wächst die Bedeutung des Planet Resellers als der Treffpunkt für den internationalen Handel“, betont Frese. Das Fachhandelszentrum liefert den kompletten Überblick über das gesamte Angebot des Channels: brandaktuelle Hardware-Neuheiten, innovative Software-Konzepte und Zubehör.

Auch das CeBIT iLand ist wieder „an Bord“ und rückt noch näher an den Planet Reseller heran. Die Sonderschau, die zur CeBIT 2014 bereits zum dritten Mal veranstaltet wird, zieht von Halle 16 in Halle 14/15. Wichtig für Händler und Einkäufer gleichermaßen ist dort vor allem die internationale Mischung von Herstellern aus Asien, Europa und den USA, die im iLand Zubehör und Lösungen für Smart- und Mobilephones präsentieren. (sg)

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Werbung
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Auf dem daten Friedhof

Dark Data: Wirtschaftliche Chancen mit Cloud, KI und BI nutzen.

Mehr erfahren

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.