Werbung

BSI: Präsident Michael Hange geht in Ruhestand

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

BSI: Präsident Michael Hange geht in Ruhestand

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière hat am 11. Dezember Michael Hange, den Präsidenten des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik, in den Ruhestand verabschiedet. Hange leitete die in Bonn ansässige Behörde seit Oktober 2009. Nach Erreichen der Altersgrenze ist Michael Hange zum 30. November 2015 aus seinem Amt als BSI-Präsident ausgeschieden.
bsi_praesident_michael_hange_thomas_de_maiziere

Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière hat am 11. Dezember Michael Hange, den Präsidenten des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik, in den Ruhestand verabschiedet. Hange leitete die in Bonn ansässige Behörde seit Oktober 2009. Nach Erreichen der Altersgrenze ist Michael Hange zum 30. November 2015 aus seinem Amt als BSI-Präsident ausgeschieden.

Neben Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière sprachen beim Festakt in der Bonner Bundeskunsthalle weitere Vertreter aus Politik und Wirtschaft: Prof. Dieter Kempf, Vorstandsvorsitzender der DATEV eG, Prof. Dr. Reinhard Posch, Chief Information Officer für die österreichische Bundesregierung, Guillaume Poupard, Generaldirektor der französischen Behörde Agence nationale de la sécurité des systèmes d‘information,  sowie Rainer Belz, Vorsitzender des BSI-Personalrats.

Bundesinnenminister Thomas de Maizière und BSI-Präsident Michael Hange

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) ist der zentrale IT-Sicherheitsdienstleister des Bundes und ist somit für die IT-Sicherheit in Deutschland verantwortlich. Grundlagen der Arbeit sind Fachkompetenz und Neutralität. Ziel ist der sichere Einsatz von Informations- und Kommunikationstechnik in unserer Gesellschaft. Mit der Unterstützung des BSI soll IT-Sicherheit als wichtiges Thema wahrgenommen und eigenverantwortlich umgesetzt werden. Die Behörde will auf diese Weise bewirken, dass Sicherheitsaspekte schon bei der Entwicklung von IT-Systemen und -Anwendungen berücksichtigt werden. (sg)

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Werbung
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Auf dem daten Friedhof

Dark Data: Wirtschaftliche Chancen mit Cloud, KI und BI nutzen.

Mehr erfahren

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.