Werbung

Bouffier auf Stippvisite in Hochheim am Main

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Bouffier auf Stippvisite in Hochheim am Main

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
technogroup_bouffier

Hessen gilt als ein exzellenter Standort für Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) mit guten Zukunftsperspektiven. Mit rund 94.000 Beschäftigten, 31 Milliarden Euro Umsatz und 10.000 Unternehmen (2007) verfügt die mit Abstand stärkste hessische Technologie­branche über eine attraktive Spitzenposition in Deutschland und Europa. Unter dem Motto „Spitzentechnologie in Hessen“, besuchte der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier nun auch die Hochheimer Technogroup IT-Service GmbH, die 1990, also vor genau 22 Jahren, von den Geschäftsführern Gebhard Dieser und Claus Fischer gegründet wurde.


Zur Belegschaft des IT-Dienstleisters zählen inzwischen 160 qualifizierte Mitarbeiter in der D/A/CH Region. In Österreich und in der Schweiz wurden 2009 zwei eigenständige Gesellschaften firmiert. Mit ihren 35 Service­stützpunkten gewährleistet Technogroup Kundennähe und kurze Reaktionszeiten in Deutschland, Österreich, der Schweiz sowie Dänemark. Zu dem Kundenstamm gehören mehr als 1.000 Unternehmen über alle Branchen verteilt. Besonderer Schwerpunkt liegt in den Bereichen Banken, Versicherungen, Automobilzulieferer, Elektro- und Maschinenbau, Energieversor­gung, sowie Handelsunter­nehmen.


Technogroup war nicht nur eines der ersten Unternehmen mit einem IT-Dienstleistungsange­bot, das den Anwender von den Herstellern unabhängig machte, sondern ist darüber hinaus seit 1995 ISO zertifiziert. Alle Abläufe werden prozessorientiert nach ITIL abge­wickelt, um den Kunden höchst­mögliche Standards zu gewährleisten. Nach einer kleinen Präsentation, die in den Rundgang integriert wurde, äußerte sich der Ministerpräsident positiv über die Ausbildungspolitik bei Technogroup und dem damit geschaffenen Konzept zur Vorbeugung des qualifizierten Fachkräftemangels, sowie der gleich­zeitigen Anhebung der Expertise des Unternehmens.


 „Gerade im Mittelstand finden sich die Leistungsträger der sozialen Marktwirtschaft. Die hessischen mittelständischen Unternehmen zeichnen sich durch Innovationskraft, rasche Anpassungsfähigkeit an neue Entwicklungen und Kunden­orien­tie­rung aus. Gleichzeitig kennzeichnen die Vielfalt, Kundenstrukturen und Kreativität ein Charakteristikum des Mittelstandes. Insgesamt hat der Mittelstand für unser Land also eine außer­ordentliche wirtschaft­liche Bedeutung“, erklärte Volker Bouffier zum Abschluss seines Besuches bei den Hochheimern. 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Werbung
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Auf dem daten Friedhof

Dark Data: Wirtschaftliche Chancen mit Cloud, KI und BI nutzen.

Mehr erfahren

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.