BMC bietet umfassendes Virtualisierungsmanagement

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

BMC Software stellte die branchenweit umfassendste Lösung für ein effizientes Management von Virtualisierungsumgebungen vor. Dazu gehören neun neu integrierte Lösungen, die den Kunden vor allem im Falle steigender Betriebskosten oder bei der Bewältigung möglicher Risiken unterstützen . Beide Faktoren können eintreten, wenn virtualisierte IT-Umgebungen nicht effizient genug gemanagt werden. Viele Entscheider setzen im Kontext Virtualisierung und die entsprechend drastischen Einsparpotentiale. Bei näherer Betrachtung werden jedoch die damit einhergehenden steigenden Betriebskosten oft vernachlässigt. Die Lösungen von BMC Software helfen beim Aufbau tatsächlich effektiver Virtualisierungslandschaften und ermöglichen somit die damit verbundenen Kosteneinsparungen. Die neuen Lösungen basieren auf hoch-automatisierten sogenannten “Closed-Loop Change and Configuration Management (CLCCM)” Prozessabläufen. Diese Prozesse wurden von BMC Software selbst entwickelt und reduzieren sowohl Wartezeiten als auch Kosten und Risiken, die mit Change Management verbunden sind, um bis zu 75 Prozent. BMC hat das Portfolio der wichtigsten Komponenten ihrer führenden Business Service Management (BSM) Plattform – Service Assurance und Service Automation – erweitert, um speziell für das Thema Virtualisierung gewappnet zu sein.

Die Virtualisierungsmanagement-Lösungen von BMC bieten den Kunden den einzigen, am Markt verfügbaren ganzheitlichen und vereinheitlichten Ansatz für die Planung, Kontrolle, Automatisierung und das Management der IT in virtualisierten, herstellerunabhängigen IT-Umgebungen an. Darüber hinaus unterstützen die BMC-Lösungen die IT-Leiter dabei, dass die durch Virtualisierung eintretende Flexibilität und Agilität in Unternehmen auch tatsächlich eintritt. BMC Software wird somit den aktuellsten Anforderungen an modernes Business Service Management gerecht und übernimmt eine führende Rolle im Bereich Enterprise Management.

Die neun neuen Ergänzungen wurden so optimiert, dass sie ein reibungsloses und effizientes Virtualisierungsmanagement ermöglichen: Dadurch werden die Unternehmensziele auf Kundenseite erreicht, beste Performance gewährleistet, Compliance-Anforderungen entsprochen und Unternehmensvisibilität gewährleistet.

• Inbetriebnahme: Nur wenige IT-Unternehmen haben Erfahrungen damit, ihre Virtualisierungsstrategien vernünftig zu planen. Die von BMC angebotenen Virtualization Capacity Management und Planning Services sind ein professionelles Angebotspaket, mit deren Hilfe Kunden das Thema Virtualisierung vernünftig planen können und eine reibungslose Inbetriebnahme ermöglicht wird.

• Vereinfachtes Management: Um die Kosten der Virtualisierung kontrollieren zu können, bedarf es einer übergreifenden Lösung zur Verwaltung des gesamten Softwarebestandes. Dazu gehören die virtuelle Infrastruktur, virtuelle Gastzugänge und Anwendungen. BMC Performance Management ermöglicht die übergreifende Performance-Überwachung über die virtuelle Infrastruktur und Anwendungen hinweg mit einem entsprechend erweiterten VI3 und Vmotion Support.

• Verfügbarkeit garantieren: BMC Application Performance and Analytics macht es möglich, dass Serviceleistungen in ihrer virtuellen Infrastruktur aktiv gemanagt werden können, ohne dabei eine Vielzahl von Serverausfällen oder Fehlalarmen verwalten zu müssen. Automatische Schwellenwerte stellen konsistente und kontinuierliche Service Levels bei virtuellen und realen IT-Umgebungen sicher.

• Performance garantieren: Die Performance virtueller Infrastrukturen beruhen darauf, dass die virtuellen Server und Anwendungen auf den richtigen reellen Servern abgelegt werden. BMC Capacity Management ist in der Lage, die Serverbelastung automatisch zu kontrollieren und eine kontinuierliche Kapazitätsbewertung vorzunehmen. Das Ergebnis: hohe Performance bei gleichzeitig reduzierten Betriebsausgaben sowie einer verbesserten Server-Konsolidierung.

• Weitere Server vermeiden: Virtualisierung macht es möglich, dass neue Server sehr schnell mit ein paar wenigen Tastendrucken und oft völlig selbstständig aufgesetzt werden können. Ähnlich wie in realen IT-Umgebungen kann die Zunahme virtueller Maschinen aber auch Kosten und Komplexität erhöhen, wenn dies nicht durch vernünftige Management-Tools kontrolliert wird. BMC Discovery Solution hilft Kunden dabei, ihre virtuellen IT-Umgebungen unter Kontrolle zu halten, indem virtuelle Server überall und zu jeder Zeit in der IT-Infrastruktur aufgefunden werden können. Die Unterstützung von VMware, Solaris 9/10, AIX LPARS als auch die Abhängigkeit virtueller Maschinen vom Mainframe bedeutet, dass alle Arten von virtuellen Servern aufgespürt und dem BMC Atrium CMDB hinzugefügt werden können.

• Sicherheit gewährleisten: Sowohl Daten- als auch Serversicherheit gehören zu den wichtigsten Faktoren in Rechenzentren. Das BMC BladeLogic Virtualisierungsmodul für Server sorgt für Sicherheit und stärkt die Einhaltung von Lizensierungs- und regulativen Richtlinien, indem nur vollständig sichere virtuelle IT-Umgebungen zum Einsatz kommen. Eine automatische Beschaffung und Konfiguration aller Software-Einheiten – dazu gehören auch die virtuelle IT-Infrastruktur, virtuelle Gastzugänge und Anwendungen – ist ausgerichtet an Best Practices im Bereich Sicherheit. Dazu gehören auch in Server integrierte Regelwerke und -abläufe.

• Compliance: IT-Unternehmen müssen selbstverständlich auch bei der Einführung von Virtualisierungslösungen compliant bleiben. Basierend auf patentierten BMC Blade Logic Operations Management Suite Arbeitsabläufen hilft BMC seinen Kunden dabei, eine automatisierten, geschlossenen Kreislauf der Veränderungs- und Konfigurationssteuerung über ihre virtualisierte IT-Umgebung einzurichten. BMC’s Methoden gesteuerte Kontrollelemente verhindern, dass nicht den Compliance-Regeln entsprechende Server überhaupt bzw. über die nächste Kontrollprüfung hinaus eingesetzt werden. Dabei decken die automatisierten Funktionalitäten zu Compliance- und Problembehebung jede Verletzung von Compliance-Regeln auf und korrigieren sie.

• Reduzierung von Verwaltungskosten: Die Aufgaben, die IT-Administratoren bisher auf einem einzigen physischen Server zu bewältigen hatten, muss nun auf sich schnell vervielfachenden virtuellen Servern durchgeführt werden. Die Folge – die Betriebskosten steigen. BMC Run Book Automation Platform und BMC Run Book Automation VMware Adapter nutzen BMC’s innovative CLCCM Arbeitsabläufe, um Routinaufgaben im Bereich Change Management zu automatisieren, damit die IT-Mitarbeiter sich auf wichtigere Projekte konzentrieren können.

All diese neuen Angebote sind so aufgebaut, dass sie sowohl virtuelle und physische IT-Infrastrukturen unterstützen. Kosten und Komplexität werden weiter gesenkt, indem sie auf IT basierende Unternehmen in die Lage versetzt, eine einzige Suite von Verwaltungslösungen über die gesamte IT-Infrastruktur eines Unternehmens zu nutzen.

Als Teil dieses neuen Virtualisierungs-Management Angebotes hat BMC auch eine umfassende Lösungsintegration mit seinen langjährigen Partnern Microsoft, Sun und VMware vorgenommen.

Zitate

“Virtualisierung ist derzeit die wichtigste Technologie zur Reduzierung von IT-Kapitalkosten. Sie versetzt die IT-Abteilungen in die Lage, sich den oft schnell ändernden Unternehmenszielen sehr flexibel anzupassen.” , so Tim Grieser, Vice President für System Management Software beim hochangesehenen Analystenhaus IDC. “Will man jedoch effizient sein, so muss eine virtualisierte IT-Umgebung gut gemanaged und kontrolliert werden – sonst kann sie mehr Probleme erzeugen als sie lösen. BMC’s neue Lösungen dringen zum Kern der Probleme rund um das Thema Virtualisierungsmanagement vor. Sie erfüllen die wichtigsten Anforderungen eines Unternehmens: dazu gehören neben den bedeutenden Automatisierungmöglichkeiten, die über die BladeLogic-Übernahme möglich wurden auch ein vereinheitlichtes Management von physikalischen und virtuellen IT-Umgebungen, ein umfassendes Speichermanagement und auch Themen wie Ermittlung, Beschaffung und das Performance Management.”

“Unsere Mitbewerber konzentrieren sich weiterhin vor allem auf die Hardware-Aspekte der Virtualisierung. Dies ist durchaus nachvollziehbar, wenn man vor allem ein Hardware-Unternehmen ist. Dennoch vernachlässigt man so die wirklichen Probleme der Kunden,” so Olav Strand, Geschäftsführer bei BMC Software. “Vom Software-Standpunkt bieten unsere Mitbewerber nicht viel mehr als die reaktive Überwachung einzelner virtueller Geräte. Ihre Produkte senden einen Alarmruf ab, wenn der Ausfall einer Komponente bereits passiert ist – dann also, wenn es eigentlich schon zu spät ist. Im Gegensatz dazu managen die hochentwickelten Lösungen von BMC Software die gesamte reale und virtualisierte IT-Infrastruktur mit Lösungen, die den Ausfall von Unternehmensservices verhindern, damit die Kundenzufriedenheit erhöhen und gleichzeitig Kosten reduzieren.”

“Unternehmen sehen ganz klar die vielen Vorteile der Virtualisierung. Dennoch müssen sie auch verstehen, dass die Implementierung dieser Technologien nicht auf Kosten der Tatsache passieren darf, dass man dafür nicht mehr die Kontrolle über seine IT-Umgebung hat.” So Dai Vu, Direktor für Virtualisierungslösungen bei Microsoft. “BMC steigert den Wert von Virtualisierungstechnologien wie Windows Server 2008 Hyper-V erheblich, indem sie gleichzeitig die Automatisierung, Integration und Kontrolle über das gesamte heterogene Unternehmen ermöglichen. Die Kombination dieser starken Faktoren ermöglicht es den Kunden, selber den Nutzen, die Flexibilität und Kostenersparnisse zu sehen, die durch die Virtualisierung in viel größ;eren Maß;e möglich werden, als es mit anderen Methoden möglich wäre.”

Vijay Sarathy, Senior Director Marketing für xVM bei Sun Microsystems merkt an: “Die Infrastruktur von Rechenzentren wird zusehends diversifizierter und sorgt damit für neuen Herausforderungen in deren Verwaltung. BMC und Sun haben verstanden, dass für die Kunden höchste Priorität hat, die Verwaltbarkeit der IT zu stärken und die Betriebskosten zu senken. Über die strategische Partnerschaft haben BMC und Sun das offene, flexible und Internet-skalierbare xVM Virtualisierungsportfolio in die branchenweit führende Business Service Management Lösung von BMC integriert. Durch die Zusammenarbeit zwischen BMC und Sun steht dem Kunden eine ausgezeichnete Anwendungsumgebung zur Verfügung, die ihnen dabei hilft, den Nutzen aus der Virtualisierung zu erhöhen und gleichzeitig die Kontrolle über ihre gesamte IT-Infrastruktur zu behalten.”

www.bmc.com

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Werbung
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Werbung
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Flexibel und schnell wachsen

ERP

Mehr erfahren
Quelle: WIN-Verlag

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.