Aus OVH wird OVHcloud: Ein neuer Name für eine neue Ära

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Anlässlich des 7. Summit bringt OVH die gesamte Community für das jährlichen Treffen an der Porte de Versailles in Paris zusammen. Der in OVHcloud umfirmierte Anbieter ist eine europäische Alternative im Cloud-Markt und beweist zum 20-jährigen Bestehen die Fähigkeit zu Wachstum und Innovationen.
OHVQuelle: OHVcloud

Die Eröffnungsrede auf dem OVHcloud Summit haben Octave Klaba, Gründer und Chairman von OVH, und CEO Michel Paulin vor rund 10.000 in der Paris Expo gehalten. Das 20-jährige Bestehen nimmt OVH zum Anlass, die Marktpositionierung des Unternehmens herauszustellen, denn mehr als 70 Prozent des Umsatzes werden mit Cloud-Lösungen erzielt. Mit dem neuen Namen OVHcloud will das Unternehmen seine Business-Development-Strategie für internationales Wachstum betonen.

„OVH wurde vor 20 Jahren in den Anfangstagen der Virtualisierung von Services als PaaS, IaaS oder SaaS – das, was wir heute kurz die Cloud nennen – gegründet. Wir wollen, dass unsere Marke dies weltweit widerspiegelt“, erklärt Michel Paulin, CEO von OVHcloud.

OVH verfolgt weiterhin SMART-Strategie

Auch unter neuem Namen hält OVHcloud an den zentralen Werten des Unternehmens fest: Offenheit, um die Entwicklung eines Ökosystems zu ermöglichen, das auf dem respektvollen Umgang mit Daten basiert. OVHcloud hat für seine Cloud-Plattform die SMART-Strategie entwickelt: Einfach (Simple) zu bedienen, Multilokal, erschwinglich (Accessible), Reversibel und schließlich Transparent.

Angesichts der Herausforderungen durch den Cloud Act bietet OVHcloud vertrauenswürdige Lösungen, die die europäischen Werte respektieren. Das Unternehmen ermöglicht eine offene und reversible Cloud, bei der alle Kunden ihren geschäftlichen Herausforderungen entsprechend selbst wählen können, wie sie ihre Daten verwalten. Entwicklung und Innovation stehen für OVHcloud stets an erster Stelle, um seinen Kunden Lösungen und Produkte anbieten zu können, die ihren Bedürfnissen und ihrer Ressourcennutzung entsprechen.

OVH: Enterprise-Lösungen für die digitale Transformation

Mit Enterprise-Produkten und -Lösungen haben IT-Entscheider die Möglichkeit, ihre Digitalisierungsprojekte auf Basis einer transparenten, reversiblen, vorausschauenden und multi-lokalen Cloud zu sichern. In diesem Jahr wird das Bare-Metal-Portfolio um Dedicated-Server-Cluster erweitert, die auf einem privaten Netzwerk mit garantierter Leistung basieren und über Standard-APIs für eine vereinfachte Automatisierung verfügen. Das Unternehmen wird in Kürze Verbesserungen seiner High-End Server (HG) mit der neuesten Generation von Intel Cascade Lake und AMD EPYC CPUs der zweiten Generation vorstellen, um Nutzern noch mehr Leistung und Zuverlässigkeit zu bieten. Zudem setzt das Unternehmen seine globale Zertifizierungsstrategie fort und durchläuft den SecNumCloud-Qualifizierungsprozess.

Offene Umgebung für DevOps in der Public Cloud

Mit der Public-Cloud-Produktlinie können Entwickler dank der Flexibilität von On-Demand-Ressourcen sofort loslegen. So können sie ihre Ressourcennutzung schnell und einfach an ihre Bedürfnisse anpassen. Das Unternehmen verwendet weiterhin offene und interoperable Standards: Public Cloud Storage unterstützt ab sofort S3-APIs und die Anpassung der Public Cloud an RefStack-Tools wird in Kürze abgeschlossen sein.

Dedicated-Server-Lösungen mit bestem Preis-Leistungsverhältnis

Systemadministratoren können Server-Lösungen verwenden, um ihre Infrastruktur zum besten Preis und zur besten Leistung aufzubauen. In diesem Jahr hat OVHcloud sein Dedicated-Server-Portfolio neugestaltet, um ein einfacheres und vielseitigeres Angebot bieten zu können. Um die Skalierbarkeits- und Leistungsanforderungen von mittelständischen Unternehmen, Behörden und Universitäten zu erfüllen, hat der Anbieter kürzlich seine neue Reihe von Infrastructure Dedicated Servern auf den Markt gebracht. Mit ihnen lassen sich Server-Architekturen in Clustern aufbauen und große Datenbanken verwalten.

Alle Server der Infrastructure Reihe sind mit der neuen Technologie OVHcloud Link Aggregation (OLA) ausgestattet, mit der Nutzer die Netzwerkschnittstellen jedes Servers aggregieren können, um seine Verfügbarkeit zu erhöhen und ihn gleichzeitig vom öffentlichen Netzwerk und möglichen Bedrohungen zu isolieren. Einige Server der Infrastructure Reihe bieten mit der Intel Software Guard Extensions (SGX)-Technologie zudem erweiterte Sicherheitsfunktionen, die den laufenden Code und die zu verarbeitenden Daten vollständig isolieren.

Darüber hinaus wird OVHCloud Anfang 2020 sein brandneues Virtual-Private-Server-Angebot vorstellen. Einfach und leicht zu skalieren – von Starter bis Elite – wird es starke Optionen wie automatisiertes Backup mit einem SLA von 99,9 Prozent bieten.

Als reiner Infrastructure-as-a-Service (IaaS)-Anbieter setzt OVHcloud auf ein umfassendes Partnernetzwerk, das sämtliche Kompetenzen für die Bereitstellung und Wartung von Services für seine Kunden abdeckt. Um die digitale Transformation der Anwenderkunden besser zu unterstützen, hat OVHcloud das OVHcloud Partner Program neugestaltet. Zu den ersten Mitgliedern zählen unter anderem Thales, Capgemini und Deloitte.

Lesen Sie zu Cloud-Plattformen auch: Dell Technologies bietet Kubernetes-Support und Optionen für die hybride Cloud

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

abas hat jetzt die Ergebnisse seiner neuen Anwenderumfrage präsentiert. Die jährlich durchgeführte Befragung der Anwender von abas ERP deckt Trends beim Einsatz von Business-Software in mittelständischen Unternehmen auf. 611 Unternehmen beteiligten sich an der aktuellen Erhebung, darunter vornehmlich mittelständische Industriebetriebe mit 50 bis 2.000 Mitarbeitern, von denen 86 Prozent ihren Sitz in Deutschland, Österreich oder der Schweiz haben.
Werbung
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Werbung
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Flexibel und schnell wachsen

ERP

Mehr erfahren
Quelle: WIN-Verlag

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.