Auftragseingang: Solider Herbst für Maschinenbauer

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Auftragseingang: Solider Herbst für Maschinenbauer

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
article

Der Auftragseingang im Maschinen- und Anlagenbau in Deutschland lag im Oktober 2014 um sieben Prozent über dem Vorjahresniveau. Das Inlandsgeschäft stieg um einen Prozent, das Auslandsgeschäft lag um neun Prozent über Vorjahresniveau, teilte der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) am Montag in Frankfurt mit.

In dem von kurzfristigen Schwankungen weniger beeinflussten Dreimonatsvergleich August bis Oktober 2014 stieg der Bestelleingang im Vorjahresvergleich um sieben Prozent. Die Inlandsaufträge lagen bei plus drei Prozent, die Auslandsaufträge bei plus acht Prozent.

„Die deutsche Wirtschaft ist offenbar robuster als noch vor wenigen Wochen erwartet. Unsere Oktoberzahlen sind insofern ein erfreuliches Signal. Das sollte freilich nicht zum Übermut verführen. Eine Stabilisierung ist noch kein Aufschwung“, kommentierte VDMA-Chefvolkswirt Dr. Ralph Wiechers das Ergebnis.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Seit dem Inkrafttreten der DSGVO müssen Unternehmen besondere Regeln hinsichtlich Art, Dauer und Umfang der Speicherung und Aufbewahrung von Bewerber- und Mitarbeiterdaten einhalten.
Eine neue Umfrage von Zscaler zur Office 365 Migration hat die Erfahrungen von Unternehmen mit Microsoft Office 365 untersucht. Hierbei hat sich ergeben, dass Upgrades von Gateway-Appliances sowie übermäßige Netzwerklatenz die Bereitstellung von Office 365 verzögern. 41 Prozent der befragten Unternehmen betrachten die Netzwerküberlastung als negativen Faktor in Bezug auf die Benutzerfreundlichkeit.

Künstliche Intelligenz und postalische Mailings scheinen die Marketing-Tools mit der größten Distanz zueinander zu sein. KI ist eines der von Marketern aktuell am meisten diskutierten Technologien, dem die maximale Relevanz für zukünftiges Marketings zugesprochen wird. Briefe, Postkarten & Co. hingegen sind schon länger Teil des Marketing-Mix. Doch auch hier gibt es spannende Entwicklungen, wenngleich der klassische Massenversand aussterben wird.

Werbung

Top Jobs

Data Visualization App/BI Developer (m/f/d)
Simon-Kucher & Partners, Germany/Bonn or Cologne
› weitere Top Jobs
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Werbung
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Start-Up Radar

So finden Unternehmen die richtigen Partner für Sprung-Innovationen

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.