Werbung

Auf Aufklärungskurs: Digitale Signatur ist mehr

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Auf Aufklärungskurs: Digitale Signatur ist mehr

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Auf der neuen IT-Fachmesse „iSociety World“ für die AS/400-Szene erfahren die heutigen IBM System i-User alles über die verschiedenen Anwendungsbereiche der digitalen Signatur und deren Kostenvorteile für den elektronischen Geschäftsverkehr. Die menten GmbH zeigt auf der „iSociety-World“ am 14. und 15. November 2007 in der Stuttgarter Liederhalle, wie Kunden mittelständischer Unternehmen ohne Spezialwissen und ohne technischen Aufwand elektronische Rechnungen auf der Hardware-Plattform IBM System i nativ signieren und dabei ca. vier Euro Bearbeitungskosten pro Rechnung einsparen können. Die iSociety-World ist die erste reine Fachmesse für die AS/400-Szene seit Einstellung der Frankfurter Midrange Welt 2002. Veranstaltet von COMMON Deutschland, IBM und weiteren Partnern bietet sie außerdem den COMMON-Jahreskongress mit 50 Fach- und Anwendervorträgen.

Anwender verstehen die digitale Signatur in der Regel als Unterschriftenersatz für elektronische Dokumente. Die menten GmbH klärt darüber auf, wie die Signatur außerdem den Datenaustausch über das Internet absichert und mit ihr jegliche Veränderung an den Geschäftsdaten sicher erkannt wird. Der Fokus liegt auf dem Massensignierverfahren für den Rechnungsausgang, dessen Einsatz nachhaltig hohe Administrations- und Bearbeitungskosten senkt. Die Besucher können sich davon überzeugen, wie sich der Signaturserver komfortabel über die grafische Oberfläche bedienen lässt und Signieroperationen nahtlos in dokumentenbezogene Weiterverarbeitungsprozesse integriert werden.

Integriert ist die Signaturlösung in die modular aufgebaute EDI-Standardlösung i-effect.

i-effect unterstützt alle Aufgaben rund um den elektronischen Geschäftsverkehr. Dazu zählen die Kernbereiche Datenkonvertierung, (Internet-) Kommunikation und Automatisierung und Randbereiche wie die Integration von Spool- und DB2-Daten, die Einbindung von Fax-Gateways, Verschlüsselung und Komprimierung. i-effect wurde bereits mehrfach für seine bewährte Serverlauffähigkeit mit dem Zertifikat IBM ServerProven ausgezeichnet.

www.i-effect.de

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Werbung
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Sichere Brücke zwischen Automatisierungswelt und Cloud

Industrial Edge computing

Mehr erfahren

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.