Atos präsentiert neuen Edge-Computing-Server

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Bei den Atos Technology Days in Paris war erstmals der BullSequana Edge zu sehen, der als weltweit leistungsstärkster Edge-Computing-Server eingestuft wird. Außerdem wurde das kostenlose Programm myQLM vorgestellt, mit dem Forscher, Studenten und Entwickler Quantenprogramme entwickeln und simulieren können. Und das dezidierte Hardware-Sicherheitsmodul (HSM) von Atos verspricht mehr Sicherheit in IoT-Ökosystemen.

atos_bullsequana_edge

Bei den Atos Technology Days in Paris war erstmals der BullSequana Edge zu sehen, der als weltweit leistungsstärkster Edge-Computing-Server eingestuft wird. Außerdem wurde das kostenlose Programm myQLM vorgestellt, mit dem Forscher, Studenten und Entwickler Quantenprogramme entwickeln und simulieren können. Und das dezidierte Hardware-Sicherheitsmodul (HSM) von Atos verspricht mehr Sicherheit in IoT-Ökosystemen.

Atos präsentierte bei den zum vierten Mal veranstalteten Atos Technology Days im Rahmen der Messe VivaTech den neuen BullSequana Edge. Der weltweit leistungsstärkste Edge-Computing-Server für das Management von Daten am Rand von Netzwerken (Edge) wurde für den sicheren IoT-Einsatz konzipiert. Er eignet sich insbesondere für Bereiche, in denen schnelle Antwortzeiten entscheidend sind, wie beispielsweise in der Industrie 4.0, bei autonomen Fahrzeugen, im Gesundheitswesen, bei der Sicherheit im Einzelhandel und am Flughafen – also überall dort, wo Daten am Edge in Echtzeit verarbeitet und analysiert werden.

Betrieb von KI-Anwendungen in Echtzeit

Der Embedded-Server BullSequana Edge verwaltet und verarbeitet IoT-Daten sicher in der Nähe ihres Entstehungsortes und sorgt dafür, dass sie sofort aufbereitet werden. Er analysiert und betreibt KI-Anwendungen in Echtzeit, wodurch sich sofort Erkenntnisse gewinnen und Handlungsentscheidungen für optimierte Betriebsabläufe treffen lassen. Der Edge-Computing-Server ermöglicht es Unternehmen, Herausforderungen wie begrenzte Bandbreite, instabile Netzwerkverbindungen, Datensicherheit am Edge und Netzwerkkosten zu bewältigen.

Die Vorteile des Embedded-Server:

  • Höchstmaß an Sicherheit und Datenschutz: Eine Kette moderner Sicherheitsmaßnahmen schützt sowohl die Daten als auch den physischen Server
  • Sofortige Reaktionsfähigkeit: Datenanalyse erfolgt in Echtzeit
  • Autonomie: Hinsichtlich Verfügbarkeit und Anbindung unabhängiger von Cloud und Rechenzentren, sodass Anwendungen auch bei eingeschränkter oder unterbrochener Netzwerkverbindung nicht aussetzen. Der BullSequana Edge kommuniziert über Funk, Mobilfunk oder WLAN
  • Interaktivität: Daten aus unterschiedlichen Quellen und in verschiedenen Formaten lassen sich in Echtzeit analysieren
  • Kostengünstig: Reduziert Infrastruktur- und Netzwerkkosten im Rechenzentrum

“Die exponentielle Verbreitung von IoT-Endgeräten und das bestmögliche Management des daraus resultierenden massiven Datenaufkommens sind heute eine Herausforderung für viele Unternehmen”, erklärte Pierre Barnabé, Senior Executive Vice President und Head der Big Data & CyberSecurity Division bei Atos. “Um diese Datenmenge zu verwalten und zu unserem Vorteil zu nutzen, müssen wir in der Post-Cloud-Ära Edge Computing einsetzen. Atos hat seine Expertise und Erfahrung als führendes Unternehmen in den Bereichen Cloud-Orchestrierung, High Performance Computing, Cybersicherheit und KI gebündelt, um eine einzigartige Lösung für Edge Computing zu entwickeln – den BullSequana Edge. Dieser ermöglicht es Unternehmen, die Vorteile des massiven Datenaufkommens voll auszuschöpfen.”

BullSequana Edge unterstützt bereits drei Hauptkategorien von Einsatzfeldern:

  • Künstliche Intelligenz – Atos Edge Computer Vision: Bietet erweiterte Möglichkeiten zur Extrahierung und Analyse von “Merkmalen” (Menschen, Gesichter, Emotionen, Verhaltensweisen). So lassen sich auf der Grundlage dieser Analyse automatische Aktionen durchführen. Zudem können Unternehmen zum Beispiel für die Videoüberwachung eine Vielzahl intelligenter Kameras einsetzen, die ganzheitlich in Echtzeit zusammenarbeiten und den Betrieb durchgehend verfolgen.
  • Big Data – Atos Edge Data Analytics: Ermöglicht es Unternehmen, ihre Geschäftsmodelle mit vorausschauenden und präskriptiven Lösungen zu verbessern. Um vertrauenswürdige und nutzbare Daten zu erhalten, spielen dabei die Möglichkeiten des Edge Data Lake eine wichtige Rolle.
  • Container – Atos Edge Data Container (EDC): Diese All-in-One-Containerlösung lässt sich am Edge betreiben und dient als dezentrales IT-System, das aus einem einzelnen Rack oder sogar einem kompletten Rechenzentrum mit Datencontainern bestehen kann. Die Lösung lässt sich autonom in Umgebungen außerhalb eines Rechenzentrums betreiben, ohne dass ein lokaler Betrieb vor Ort erforderlich ist.

BullSequana Edge von Atos ist ab sofort verfügbar. Kunden können die Lösung als eigenständige Infrastruktur oder zusammen mit einer Softwareplattform beziehen, beispielsweise mit Atos Edge Computer Vision, Edge Data Analytics oder mit einem Containersystem wie Atos Edge Data Container. BullSequana Edge ist zertifiziert für Microsoft Azure für IoT. (sg)

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Die Blockchain wird die deutsche Wirtschaft in den nächsten zehn Jahren grundlegend verändern – das glauben laut einer aktuellen YouGov-Umfrage 32 Prozent der Verantwortlichen im deutschen Mittelstand

Der diesjährige „Cyber Risk Report“ von HP zeigt, dass vor allem längst bekannte Schadprogramme und Sicherheitslücken für die Gefährdungen von Unternehmen im Jahr 2014 verantwortlich waren. HP Security Research dokumentiert im Cyber Risk Report einmal im Jahr detaillierte Analysen zu den wichtigsten Sicherheitsrisiken des vergangenen Jahres und die wahrscheinlichen Trends für das laufende Jahr.
Warum scheitern digitale Projekte in Unternehmen? Die Experten der Unternehmensberatung Iskander Business Partner sehen oft unzureichendes Change Management aus Hauptursache dafür, gefolgt von fehlenden Fähigkeiten und finanziellen Mitteln. Eine neue Technologie zu implementieren, ist nur die halbe Miete, viel länger dauert es, bis der Wandel auch in den Köpfen der Mitarbeiter angekommen ist.
Werbung

Top Jobs

Data Visualization App/BI Developer (m/f/d)
Simon-Kucher & Partners, Germany/Bonn or Cologne
› weitere Top Jobs
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Werbung
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Flexibel und schnell wachsen

ERP

Mehr erfahren
Quelle: WIN-Verlag

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.