Werbung

AS/400-Software trifft HP Integrity-Server

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

AS/400-Software trifft HP Integrity-Server

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

HP, Intel und Sykora-ML arbeiten mit dem Ziel zusammen, Anwendern von AS/400 oder der i-Series die Migration auf die HP Integrity sowie auf die HP ProLiant Server-Plattform zu erleichtern. Dazu entwickelt der Software-Anbieter und Dienstleister Sykora-ML in enger Kooperation mit HP das Migrationswerkzeug ML-iMPACT/Java, mit dessen Hilfe sich für AS/400 geschriebene Programme in Java umwandeln und damit einfach auf Standard-basierten Plattformen einsetzen lassen. Das Werkzeug kommt im ersten Quartal 2009 auf den Markt. Sowohl die HP ProLiant mit Intel Xeon Technologie als auch die Intel Itanium-basierten HP Integrity Server und in einem weiteren Schritt auch die Integrity NonStop Server werden für die Lösung zertifiziert. Unternehmen, die mit AS/400-Systemen arbeiten, haben mit einer Reihe von Problemen zu kämpfen: So ist zum Beispiel die Wartung und Fortentwicklung insbesondere der Software kostspielig und für das System steht immer weniger Standard-Software zur Verfügung. Auch fehlt zunehmend Fachpersonal, das die AS/400-spezifische Software weiterwickeln kann. Der Umstieg auf eine nicht-proprietäre Plattform wird deshalb zu einer interessanten Alternative. Dabei stehen viele Verantwortliche vor einem Dilemma: Sollen sie für die neü Hardware-Plattform auch neue Software-Programme anschaffen oder können sie ihre auf die AS/400 maß;geschneiderten oder stark angepassten Anwendungen auf das neue Hardware-System portieren?

Hier setzt Sykora-ML mit seinem Migrations-Tool ML-iMPACT an. Damit lassen sich in den Sprachen RPG und CL programmierte Applikationen weitgehend automatisiert bereits heute auf .NET sowie in Kürze auch auf JAVA unter Unix/Linux portieren. Für AS/400-Anwender eröffnet sich so ein einfacher Weg zur Migration auf Standard-basierende Server. Darüber hinaus können Kunden auch von der proprietären DB2/400-Datenbank auf Datenbanken wie Oracle 11g, DB2, Microsoft SQL Server oder MYSQL wechseln. Im Vergleich zur Einführung neuer Software-Systeme ist die Portierung schneller, sicherer und kostengünstiger. Unternehmen profitieren dabei gleich doppelt: es stehen ihnen zum einen die gewohnten Funktionalitäten zur Verfügung, zum anderen mit Java und .NET zwei moderne Programmiersprachen, mit denen sie ihre existierenden Applikationen weiterentwickeln können.

Migration – einfach gemacht

HP erleichtert Unternehmen, die bislang Server der Baureihe AS/400 oder IBM System i im Einsatz haben, mit HP Integrity-Systemen den Schritt hin zu mehr Flexibilität und einer zukunftssicheren Server-Plattform: Im Rahmen eines Trade-In-Programms erhalten Firmen Migration, Schulung und Hardware aus einer Hand. Um eine reibungslose Migration auf HP Integrity zu gewährleisten, bietet HP umfassende Dienstleistungen, zahlreiche Tools und Dokumentationen sowie Tutorials. Das Portfolio umfasst unter anderem folgende Services:

· Porting und Migration Assessments für Hardware und Software

· Daten-Migrations-Services

· Virtualisierungs-Services

· Spezielle SAP-Migrations-Services

· Workshops für die Optimierung des gesamten Rechenzentrums

Weitere Information zum Trade-in-Programm finden sich unter www.hp.com/de/ich-will-flexibilität

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Um das Potential von Kundendaten bestmöglich zu nutzen, sollten Unternehmen Informationen aus ihren CRM-Systemen auch mit Daten zu anderen Geschäftspartnern wie Lieferanten oder Kapitalgebern verknüpfen und so ihr Beziehungsgeflecht ganzheitlich betrachten. Ziel ist es, Datensilos abzuschaffen und einen 360-Grad-Blick über die Datenbestände zu erhalten.
Die VENDOSOFT GmbH ist im IT-Umfeld als Reseller gebrauchter Microsoft- und Adobe-Lizenzen bekannt. Doch immer häufiger rät der Software-Anbieter zu hybriden Software-Konzepten. Damit profitieren Unternehmen von der Flexibilität der Microsoft Cloud wie auch von der Sicherheit und Kosteneffizienz gekaufter On-Premises-Lizenzen.
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Werbung
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Auf dem daten Friedhof

Dark Data: Wirtschaftliche Chancen mit Cloud, KI und BI nutzen.

Mehr erfahren

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.