ALPHA Business Solutions auf der i+e

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
alpha_business_solutions_eingang_7

Wenn die i+e 2013 am 24. Januar in Freiburg eröffnet, wird ALPHA Business Solutions die ERP-Komplettlösung proALPHA sowie Branchenerweiterungen, Add-ons und industriespezifische Anwendungen präsentieren – in Halle 1, Stand D100. 


Henrik Hausen, Vorstand des Spezialisten für Geschäftsprozessoptimierung und ERP-Einführungen: „In der Industrie ist häufig die Kombination von Fertigungsarten gefordert. proALPHA deckt mit der Einzel-, Varianten- und der Serienfertigung alle Produktionsphilosophien ab und kann Industrieunternehmen daher ideal unterstützen. Mit unseren Zusatzlösungen erweitern wir dieses breite Spektrum nochmals um wichtige industriespezifische Bausteine. So können wir auch sehr spezielle Produktionsabläufe abbilden und unseren Kunden ein hohes Maß an Flexibilität bieten.“ Die i+e sei die größte Industriemesse im Südwesten und deshalb ein idealer Ort, das fertigungsspezifische Know-how des Unternehmens vorzustellen.


Zusatzlösung für Servicemitarbeiter


Mit ServicePro zeigt das Unternehmen beispielsweise eine Zusatzlösung für mobile Endgeräte, über die sich Servicemitarbeiter Aufträge (Arbeitsvor­rat) anzeigen oder über SMS freigeben lassen können. Auch eine Call-Verwaltung sowie ein Ersatzteil­verkauf aus dem Vertriebsauftrag heraus sind unterwegs möglich.


Integrierte Betriebsdaten- und Personalzeiterfassung


Eine auf der gleichen technologischen Plattform verfügbare Betriebsdatenerfassung (BDE) ergänzt die Produktionsfunktionen um komfortable Rückmeldemöglichkeiten. Mit dieser können Fertigungsunternehmen insbesondere ihre Materialwirtschaft und Produktion verbessern.


 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Die Gigabit-Gesellschaft braucht ein leistungsstarkes integriertes Netz. Dafür legt die Deutsche Telekom Schritt für Schritt die Basis. So hat der Konzern im ersten Quartal 2016 in Deutschland die Marke von 5 Millionen Glasfaser-Anschlüssen (VDSL/Vectoring und FTTH) überschritten.

Der Hafenbetrieb Rotterdam und IBM haben eine Zusammenarbeit im Rahmen einer mehrjährigen Digitalisierungsinitiative bekannt gegeben. Ziel der Kooperation ist die Transformation der Betriebsumgebung des Hafens durch IoT-Technologien mit Anbindung an die Cloud. Profitieren sollen davon der Hafen selbst und alle seine Nutzer. Mit der Initiative soll auch das gesamte Hafengelände in seiner Länge von 42 Kilometern auf die künftige Abfertigung vernetzter Schiffe vorbereitet werden. 

Werbung

Top Jobs

Data Visualization App/BI Developer (m/f/d)
Simon-Kucher & Partners, Germany/Bonn or Cologne
› weitere Top Jobs
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Werbung
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Big Data, ERP, KI, AR, Cloud, RPA – wie Unternehmen mit digitalen Technologien ihre Zukunft sichern

2025

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.