Werbung

4. Tech Data Kongress: Cloud-Lösungen im Fokus

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

4. Tech Data Kongress: Cloud-Lösungen im Fokus

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Mit dem Motto "Die Cloud bewegt!" hatte der 4. Tech Data Kongress ein Thema gewählt, das derzeit besonders den IT-Channel beschäftigt. Bei dem Kongress am 15. Oktober im MVG Museum in München konnten sich die 570 Besucher über aktuelle Cloud-Lösungen sowie rechtliche und organisatorische Fragen beim Cloud-Einsatz informieren.
td_kongress_elevator_pitch2

Mit dem Motto „Die Cloud bewegt!“ hatte der 4. Tech Data Kongress ein Thema gewählt, das derzeit besonders den IT-Channel beschäftigt. Bei dem Kongress am 15. Oktober im MVG Museum in München konnten sich die 570 Besucher über aktuelle Cloud-Lösungen sowie rechtliche und organisatorische Fragen beim Cloud-Einsatz informieren. Die Besucher kamen aus den unterschiedlichsten Bereichen und bestätigten damit, dass das Thema Cloud auch im B2B-Bereich angekommen ist.. Hersteller wie auch Distribution und Fachhandel sind jetzt gefordert, sich auf diese Veränderungen mit passenden Lösungen und Services einzustellen.

Der Eröffnungsvortrag des Futuristen Gerd Leonhard zum Thema “Digitale Transformation von Wirtschaft und Gesellschaft in den nächsten fünf Jahren zeigte beeindruckende Zukunftsbilder, Inspirationen und Strategien auf. Hier dürfte auch den letzten Zweiflern klar geworden sein, dass Geschäftsfelder wie Banken, Verlage und selbst Automobilhersteller verstärkt in die Cloud abwandern. Hierbei verwandelt sich das Geschäftsmodell so, dass der Umsatz immer mehr durch Software sowie passende Services und Konzepte generiert wird.

Vortrag über Auswirkungen des EuGH-Urteils zum Safe-Harbor-Abkommen

Die Besucher konnten zwischen den parallel laufenden Fachvorträgen auf meheren Bühnen wählen. Cloud-Experten unter anderem von Oracle, VMware, Cisco, HP und Microsoft informierten über aktuelle Trends, im Ausstellungsbereich waren beispielsweise Carbonite, Grau Data, Acronis und Intel zu finden. Auf besonderes Interesse stieß insbesondere der Vortrag zu dem kürzlich ergangenen Urteil des EuGH zur Ungültigkeitserklärung des Safe-Harbor-Abkommens des auf Informationstechnologie spezialisierten Rechtsanwalt Dr. Thomas Jansen. Dass auch Herstellerbeiträge weit über reine Produkt- und Lösungsvorträge hinausgehen können, zeigte IBM, die eigens einen Datenschutzexperten entsandten, der das Fachpublikum über den Umzug von sensiblen Informationen, wie personenbezogene Daten, in die Cloud informierte.

Tech Data präsentierte auf dem Kongress erstmals den Cloud Solutions Store, der ab sofort allen Vertriebspartnern der Tech Data zur Verfügung steht. Über diese Plattform lassen sich Cloud Services effizient buchen, bereitstellen, abrechnen und managen. Zur Einführung stehen Microsoft Services zur Verfügung, weitere Hersteller wie Cabonite und BitTitan werden in Kürze folgen. Außerdem stellte Tech Data das MSP-Ecosystem vor, das bisher sowohl bei bestehenden Vertriebspartnern als auch bei neuen Managed Service Providern großen Anklang gefunden hat.

Cloud ist bei den Unternehmen längst angekommen

Zum Abschluß des Kongresses hatte Michael Dressen zur Podiumsdiskussion geladen, bei der Vertreter der Branche über das Thema Cloud, die Geschwindigkeit und die Notwendigkeiten des Wandels diskutierten. Man war sich schnell einig, dass die Cloud längst angekommen ist und die Entwicklung deutlich rascher fortschreitet als es Marktanalysten prognostizierten. Erfolgreich umgesetzt werden könne das Cloud-Geschäft nur gemeinsam im Schulterschluss mit Cloud-Providern, Cloud-Herstellern, MSPs, Distribution und vor allem mit den Partnern.

„Wir als Distributor müssen komplexe Dinge einfacher machen. Unsere Rolle ist es, dem Fachhandel dafür die passende Plattform zu liefern“, stellte Michael Dressen, Regional Managing Director der Tech Data Deutschland und Österreich, klar.  Daniel Hagemeier, Mitglied des Beirats Deutsche Börse Cloud Exchange, ging noch einen Schritt weiter und forderte: „Für die Cloud muss es einheitliche Rahmenbedingungen geben, damit die Angebote vergleichbarer werden.“

Frank Obermeier, Country Leader Oracle und Head of Technology Sales für das Deutschland-Geschäft von Oracle, sagte: “Wir müssen aufhören, uns nur mit der Gegenwart zu beschäftigen und sollten mehr in die Zukunft schauen. Wir als Hersteller haben die Aufgabe, die Cloud griffiger zu machen. Das Thema muss entmystifiziert werden, sodass auch der Kunde auf seinem Weg in die Cloud mitgenommen wird.”

„Genau der richtige Zeitpunkt, über Cloud zu sprechen“

Das Fazit des Gastgebers Michael Dressen konnten viele Besucher beim Networking am Abend bestimmt teilen: “Ein gelungener Kongress, der sowohl durch die Vielzahl der Cloud-Experten und der Cloud-Themen als auch durch den klaren Wunsch der Gäste nach Austausch untereinander bestach. Dass wir mit dem Tech Data Cloud-Konzept auf dem richtigen Weg sind, bestätigt mir das große Interesse an den Vorträgen und der Vorstellung unseres Tech Data Cloud Solutions Stores. Es war genau der richtige Zeitpunkt, über Cloud in diesem Detaillierungsgrad zu sprechen.”

Diese Ansicht teilten auch die Besucher des Tech Data Kongresses. Jens Hertwig, Geschäftsführer der N+P Informationssysteme GmbH, kommentierte: „Die Cloud ist für uns alle ein extrem wichtiges Thema und ich konnte auf dem Tech Data Kongress Anwendungsbeispiele sehen, die für den Mittelstand interessant werden können.  Von den gezeigten Hersteller-Vorträgen kann ich für die N+P Informationssysteme GmbH einiges übernehmen und für meine Kunden nutzbar machen. Es ermöglicht uns innovative und neue Geschäftsmodelle, die jedoch in ihrer Umsetzung noch Zeit zur Argumentation und Realisierung benötigen. Wer sich nicht mit dieser Thematik auseinandersetzt, verpasst den Anschluss. Einfach eine tolle Veranstaltung“. Übrigens wurden Eintrittsgelder in Höhe von 16.000 Euro an die Condrobs e.V., einem von Tech Data unterstützten Integrationsprojekt für minderjährige Migranten, gespendet. (sg)

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

ServiceNow hat jetzt stellt das neue „Orlando-Release“ seiner Now Platform vorgestellt. Im Mittelpunkt steht dabei das Feature Now Intelligence, das Funktionen für künstliche Intelligenz und Analytics bereitstellt. Mit Now Intelligence können Unternehmen für IT-Workflows tiefgehende Datenanalysen durchführen, wodurch Mitarbeiter schneller arbeiten und Entscheidungsprozesse gestrafft werden können.
Die VENDOSOFT GmbH ist im IT-Umfeld als Reseller gebrauchter Microsoft- und Adobe-Lizenzen bekannt. Doch immer häufiger rät der Software-Anbieter zu hybriden Software-Konzepten. Damit profitieren Unternehmen von der Flexibilität der Microsoft Cloud wie auch von der Sicherheit und Kosteneffizienz gekaufter On-Premises-Lizenzen.
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Werbung
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Auf dem daten Friedhof

Dark Data: Wirtschaftliche Chancen mit Cloud, KI und BI nutzen.

Mehr erfahren

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.