QSC treibt Netzausbau voran

Die Kölner QSC AG, deutschlandweit tätiger Telekommunikationsanbieter mit eigenem DSL-Netz in derzeit 60 Städten, baut ihr DSL-Netz weiter aus und wird bis Ende 2004 neun zusätzliche Städte anschließen. Noch im November werden Heilbronn, Moers, Paderborn, Siegen, Trier und Wiesloch angebunden, im Dezember folgen dann Ludwigshafen, Pforzheim und Ulm.

Die Nachfrage nach Q-DSL-Anschlüssen in den Städten ist so groß, dass QSC dort eigene Infrastruktur aufbaut. Der Anschluss und Betrieb der neuen Standorte ist aufgrund des ermittelten Kundenpotenzials sowie Kostenoptimierungen im Bestandskundenmanagement von Anfang an wirtschaftlich.

Damit stehen Privat- und Geschäftskunden an allen neuen Standorten Q-DSL-Internet-Anschlüsse in unterschiedlichen Bandbreiten bis zu 4096 kbit/s zur Verfügung. Privatnutzer können außerdem mit QSC IPfonie kostengünstig über das Internet telefonieren. Geschäftskunden erhalten ihrerseits mit dem Voice-over-DSL Angebot QSC-Direct basic die Möglichkeit, ihre Telefonkosten um bis zu 30 Prozent zu senken. Auch eine Direktanschaltung an das QSC-Netz, um sämtliche Telefondienste von QSC aus einer Hand zu attraktiven Konditionen zu beziehen, ist dann möglich. Darüber hinaus können Geschäftskunden mit den beiden neuen Produktlinien "Q-DSLpro" und "Q-DSLmax" auch nahezu flächendeckend in Deutschland Kommunikationslösungen erhalten, die speziell auf die Bedürfnisse von Freiberuflern sowie kleiner und mittlerer Unternehmen zugeschnitten sind.

RSS Feed

Neuen Kommentar schreiben

Entdecken Sie die Printmagazine des WIN-Verlags