NetApp Insight 2015: 3.500 Kunden, Partner und Experten in Berlin

Auf der Insight, der jährlichen Kunden- und Partnerveranstaltung von NetApp, trafen sich rund 3.500 Kunden, Partner, technische Experten und Berater, um sich über zukunftssichere Lösungen für das Datenmanagement zu informieren. Ein Schwerpunkt waren die Konzepte und Lösungen zu Data Fabric von NetApp, mit denen Unternehmen die hybride Cloud und weitere IT-Ressourcen in ihr Datenmanagement integrieren.

"Mit Kunden aus 62 Ländern ist die Insight ein globales Event", sagt Manfred Reitner, NetApp Senior Vice President and General Manager EMEA. "Unsere Partner und Kunden haben erkannt, dass das Data Fabric Konzept mehr als eine nett verpackte Lösung ist. Das Konzept unterstützt die Kunden dabei, die Digitalisierung und Cloud-Technologien in ihre Strategie zu integrieren."

Integration von Cloud-Services als größte Herausforderung

Die größten Herausforderungen für die Integration von Cloud-Services im Unternehmen bestehen in der einfachen Einbindung in Bestands-Systeme sowie in Datenschutzbedenken. Das ergab eine Online-Umfrage unter den Konferenzteilnehmern. Mehr als die Hälfte der Teilnehmer prognostizierte zudem für die nächsten fünf Jahre ein Marktwachstum von mindestens 26 Prozent für IT-Services, die über die hybride Cloud bezogen werden.

NetApp hat die passende Antwort auf diese Entwicklung und kündigte während der Veranstaltung neue Produkte, Lösungen und Services an, um die Bedienbarkeit sowie die Performance seiner hybriden Cloud-Lösungen zu verbessern.

Angekündigt wurden auf der NetApp Insight 2015 folgende Funktionen:

  • StorageGRID Webscale 10.2
  • SnapCenter
  • Commvault IntelliSnap für NetApp
  • Erweiterte synchrone Replikation mit MetroCluster
  • Verbesserte Serviceleistungen für Disaster Recovery Lösungen
  • Flash zum Preis von Disk
  • Erweiterung des Angebots: 3x Performance Guarantee
  • Neues clustered Data ONTAP Release mit Inline Dedupe und Copy Free Transition

Kunden wie DARZ, ein Cloud Service Anbieter aus Darmstadt, und der Deutsche Wetterdienst DWD teilten ihre Erfahrungen und Lösungen für sichere hybride Clouds oder Multiclouds. Chris Anderson, früherer Chefredakteur der Wired und CEO von 3D Robotics, dem größten Hersteller kommerzieller Drohnen in den USA, präsentierte in seiner Keynote, welche Aufgaben künftig autonome Drohnen übernehmen können und warum dies zu riesigen Big Data-Landschaften führen wird.

Am Abschlusstag der Insight 2015 in Berlin überreichte NetApp dem Deutschen Roten Kreuz einen Spendenscheck im Wert von 7.000 US-Dollar. Während der Veranstaltung hatte NetApp die Teilnehmer aufgefordert, sich via Twitter über die Insight auszutauschen. Für jeden Tweet mit dem Hashtag unter #NetAppInsight spendete NetApp einen US-Dollar. (sg)

0
RSS Feed

Neuen Kommentar schreiben

Entdecken Sie die Printmagazine des WIN-Verlags