Kommunikationsanbieter unterstützen OpenDaylight-Projekt

Das OpenDaylight-Projekt, eine von Nutzern geleitete und von der Industrie unterstützte Open-Source-Plattform für die Weiterentwicklung von Software-Defined Networking (SDN) und Network Functions Virtualization (NFV), hat bekannt gegeben, dass Alcatel-Lucent Enterprise (ALE), Globe Telecom und Zenlayer das Projekt als Silber-Partner unterstützen.

Außerdem gehören vier neue Experten zum Beirat des Projekts, der OpenDaylight Advisory Group (AG), die der OpenDaylight-Entwicklergemeinde technischen Input liefert: Vesko Pehlivanov, Vice President, Technology Services Architecture & Strategy, Credit Suisse; Wade Shao, Principal Engineer, Network Platform Department, Tencent; Johan Gustawsson, Network Architect, TeliaSonera Group; Jon Beasley, Principal Architect, Technical Services & Connectivity, Thomson Reuters.

„In der Netzwerkbranche haben die großen Telekommunikationsanbieter als erste massiv in Open-Source-Technologien wie OpenDaylight investiert“, sagt Neela Jacques, Executive Director, OpenDaylight. „Inzwischen sind wir an einem Wendepunkt angelangt, an dem Web-Organisationen und Unternehmen anfangen, offenes SDN und NFV für ihre Netze zu nutzen. Gleich dahinter kommen alle, die ähnliche Infrastrukturanforderungen haben wie die Service-Provider. Unsere jüngsten Mitgliedsunternehmen und Beiratsmitglieder belegen das vielfältige Interesse an ODL und offenem SDN, und wir erwarten, dass sich dieser Trend 2016 fortsetzt.“

Die neuen Mitglieder

ALE ist ein führender Anbieter von Lösungen und Services für die Unternehmenskommunikation vom Arbeitsplatz bis zur Cloud, die unter der Marke Alcatel-Lucent Enterprise angeboten werden. Gestützt auf seine langjährige Tradition der Innovation und des Unternehmergeistes ist ALE mit mehr als 2.700 Mitarbeitern in rund 100 Ländern tätig. Der Firmensitz befindet sich in der Nähe von Paris. Das ALE-Team aus technischen Spezialisten, Servicefachleuten und mehr als 2.900 Partnern betreut rund 830.000 Kunden in aller Welt. Auf der Basis der Kommunikations-, Netzwerk- und Cloud-Lösungen entwickelt es maßgeschneiderte Angebote für Organisationen jeder Größe. 

„Wir freuen uns darauf, unser Know-how in Unternehmensnetzwerken in die Gemeinschaft von OpenDaylight einzubringen“, sagt Stéphane Robineau, Executive Vice President Network Division, ALE. „Die Art und Weise, in der die Menschen Daten nutzen, verändert sich rapide. Das erfordert einen flexiblen Ansatz, den wir mit unserer Mitarbeit in der OpenDaylight-Community unterstützen wollen.“

Globe Telecom ist ein führender Anbieter auf dem hart umkämpften philippinischen Telekommunikationsmarkt. Das Unternehmen erneuert ständig sein Engagement, um eine bessere Welt für seine Kunden zu schaffen – indem es die Kommunikationstechnik vereinfacht und Hindernisse im Alltag beseitigt. Sein umfangreiches Leistungsspektrum erfüllt die Anforderungen von Einzelpersonen, kleinen und mittleren Unternehmen und Konzernen gleichermaßen.

Flexible Zukunftssicherheit durch kontinuierliche Innovation

Nach Ansicht von Globe Telecom braucht die Telekommunikationsbranche mit ihren schnellen Veränderungen flexible Zukunftssicherheit durch kontinuierliche Innovation. Das erfordert ein flexibles Framework und Zusammenarbeit im Netzwerk-Bereich. „Wir freuen uns darauf, die Erfahrung und das Fachwissen der OpenDaylight-Community zu nutzen und mit unserem Telekommunikationswissen einen Beitrag zu offenem SDN und NFV zu leisten.“

Zenlayer ist ein weltweit tätiger Anbieter von SDN-basierten Netzwerken und Services. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Los Angeles und Niederlassungen in Hongkong, Shanghai und Beijing. Unternehmenskunden, die ihre Verbindungen über die Zenlayer-Plattform aufbauen, erhalten „just in time“ die Funktionalität, die sie gerade benötigen, und können ihre globalen IT-Ressourcen auf einer kombinierten Plattform managen. Zenlayer betreibt weltweit mehr als 30 Data Center und hat direkte Verbindungen zu mehr als 200 Carriern in aller Welt. Seine Infrastruktur erstreckt sich über Nord- und Südamerika, Europa, Asien, den Nahen Osten und Afrika.

„Die OpenDaylight-Plattform ist schnell zum De-facto-Standard für SDN geworden, und wir freuen uns, Teil der Community zu werden“, sagt Joe Zhu, Gründer und CEO von Zenlayer. „Wir glauben an die Macht der Open Source und wollen mit anderen gemeinsam daran arbeiten, Unternehmen in aller Welt grenzüberschreitende SDN-Lösungen zur Verfügung zu stellen.“

Die neuen Beiratsmitglieder

Vesko Pehlivanov, Credit Suisse: Vesko Pehlivanov ist für die Netzwerk- und Sicherheitsstrategie und die Architektur eines weltweiten Netzwerks von Produktions-, Nicht-Produktions- und Testumgebungen verantwortlich. In dieser Funktion evaluiert er neue Technologien und Unternehmen in den Bereichen Software-Defined Networking, Netzwerk-Virtualisierung, Data Center, Cloud-Networking und Unified Communications. Vesko Pehlivanov arbeitet eng mit den IT- und Fachabteilungen der Credit Suisse zusammen und unterstützt als technischer Berater die Geschäftseinheiten Technology Investment Banking, Equity Research und Prime Investments.

Wade Shao, Tencent: „Tencent liefert umfassende Internet-Services, mit denen das Nutzererlebnis angereichert wird“, sagt Wade Shao, Principal Engineer, Network Platform Department, Tencent. „Wir nutzen die OpenDaylight-Plattform seit mehr als einem Jahr. Sie ist Teil eines gesunden Ökosystems, hat eine belastbare Architektur und zunehmend reichere Funktionen und Southbound-Protokolle. Die klare Versionspolitik dieses Projekts und sein ausgezeichneter Ruf in der Open-Source-Community stellen sicher, dass wir auch künftig die Vorteile der ODL-Plattform genießen können. Tencent will mit der SDN-Industrie zusammenarbeiten, um ein offenes, gesundes Ökosystem zu entwickeln, das eine solide, funktionsreiche und leistungsstarke SDN-Controller-Plattform bietet und bessere Internet-Services für die Anwender bereitstellt.“

Johan Gustawsson, TeliaSonera Group: Johan Gustawsson ist Netzwerk-Architekt bei der TeliaSonera Group, einem Service-Provider mit Sitz in Stockholm, der unter verschiedenen Marken in vielen Ländern vertreten ist und einen der größten IP-Backbones (Tier 1) der Welt betreibt. Er konzentriert sich gegenwärtig auf die Architektur und das Design von SDN für und über verschiedene Domains – einschließlich NFV-Umgebungen. Johan Gustawsson hat einen Abschluss in Ingenieurwissenschaft am Royal Institute of Technology erworben und ist aktiver Cisco Certified Internet Expert (CCIE) im Bereich Service Provider.
  
Jon Beasley, Thomson-Reuters: „Wir befassen uns mit der Nutzung von SDN-Controllern, weil sie dabei helfen können, einige der Herausforderungen zu lösen, die es heute in der weltweiten Finanzwelt gibt. In diesem Umfeld, das sich rasant ändert, steigt ständig der Bedarf an einer schnellen Bereitstellung von Netzwerkverbindungen“, sagt Jon Beasley, Principal Architect, Technical Services & Connectivity, Thomson Reuters. „Wir freuen uns darauf, das Potenzial von OpenDaylight auszuloten und seine Funktionen zu evaluieren. Die Mitarbeit in der Advisory Group ist eine hervorragende Gelegenheit für uns, mit der Community zusammenzuarbeiten und die Ausrichtung der weiteren Entwicklung mitzubestimmen.“

Pehlivanov, Shao, Gustawsson und Beasley ergänzen die Advisory Group von OpenDaylight, die bisher aus diesen 12 Gründungsmitgliedern bestand.

OpenDaylight Lithium, die dritte Software-Release des Projekts, ermöglicht Service-Providern und Unternehmen den Übergang auf SDN. Der Schwerpunkt liegt auf einer besseren Programmierbarkeit intelligenter Netzwerk.

OpenDaylight-Projekt.

OpenDaylight ist ein kollaboratives Open-Source-Projekt. Bild: Versonnen/pixelio.de

 

Das OpenDaylight-Projekt

OpenDaylight ist ein kollaboratives Open-Source-Projekt. Sein Ziel ist es, den Einsatz von Software-Defined Networking (SDN) und Network Functions Virtualization (NFV) zu beschleunigen, um durch einen transparenten Ansatz Innovationen zu fördern und Risiken zu minimieren. Die OpenDaylight-Community wurde von Branchenführern gegründet und steht allen Nutzern offen. Sie entwickelt ein gemeinsames offenes SDN-Framework aus Programmcode und Blaupausen. Weitere Informationen: www.opendaylight.org

OpenDaylight gehört zu den “Collaborative Projects” der Linux Foundation – unabhängig finanzierten Softwareprojekten, die die Macht der gemeinsamen Entwicklung nutzen, um Innovationen in allen Branchen und Ökosystemen voranzutreiben. www.linuxfoundation.org 

0
RSS Feed

Neuen Kommentar schreiben

Entdecken Sie die Printmagazine des WIN-Verlags