ERP-Hersteller oxaion baut Projektmanagment aus

Das für August 2012 avisierte neue Release der ERP-Software oxaion wartet mit zahlreichen Neuerungen im integrierten Projektmanagement auf. Eine grafische Strukturanzeige stellt die Aufgaben- und  Materialplanung eines Projekts übersichtlich dar und erlaubt es, direkt aus den Diagrammen heraus ein- und  umzuplanen. Darüber hinaus erleichtern weitere neue Features die Projektanlage, Auslieferungsprozesse sowie die  Erstellung von Abschlagszahlungen.

In größeren Projekten sind hunderte Materialpositionen keine Seltenheit. Teile müssen rechtzeitig beschafft, Komponenten produziert oder Geräte in Betrieb genommen werden. Gleichzeitig sind sehr viele Aufgaben zu planen, beispielsweise Termine zu Abstimmungszwecken oder Abnahmen. Unterstützt werden die Verantwortlichen dabei künftig von einer grafischen Projektstrukturanzeige in oxaion. Mit Gantt-Diagrammen visualisiert die Software die Aufgaben- und Materialplanung von Projekten und stellt übersichtlich dar, was wann erledigt werden muss. Die Diagramme können vom Anwender frei gestaltet werden, so dass sie etwa Produktions- und Einkaufsteile sowie Aufgaben in jeweils derselben Farbe darstellen. Über auswählbare Icons lässt sich außerdem der aktuelle Status von Vorgängen und Aufgaben abbilden.

Durch die nahtlose Integration der Diagramme in das Projektmanagement von oxaion zeigen diese bei jedem Aufruf den aktuellen Datenstand aus dem Projekt an. Gibt es beispielsweise eine Verzögerung bei der Materialbeschaffung, kann der Projektleiter die Auswirkungen auf andere Termine und Aufgaben prüfen und gezielt reagieren. Umplanungen lassen sich dann direkt aus den Diagrammen heraus vornehmen. Von der grafischen Anzeige gelangt der Anwender unmittelbar zur entsprechenden Projektposition und kann dort die nötigen Änderungen umsetzen.

System weist automatisch auf Problemfälle hin

Daneben hält das neue Release zahlreiche weitere Neuerungen bereit, die für effizientere Abläufe im Projektmanagement sorgen. So hat der Hersteller oxaion ag eine automatische Prüfung von Auslieferungsprozessen eingebaut. Das System kontrolliert Auslieferungen, bevor diese an das Lager bzw. den Versand übermittelt werden.

Vereinfacht wurde auch die Neuanlage von Projektdaten. Erstellt ein Anwender ein neues Projekt im System, wird es automatisch vorab mit zahlreichen Daten befüllt. Informationen, die in den Projekten identisch sind – z.B. Zuständigkeiten oder Lagerorte – müssen so nicht jedes Mal neu eingegeben werden. Daneben lassen sich Leistungsdaten für Abschlagszahlungen künftig direkt aus dem Projekt heraus generieren. Bei der Pflege des Projekts im System können bestimmte Meilensteine für eine spätere Fakturierung vordefiniert werden, die sich dann beim Erzeugen der Rechnung übernehmen lassen. Leichter wird auch das Stornieren von Rechnungen aus dem Projektmanagement, die bereits im Rechnungswesen gebucht wurden. In Zukunft gibt es dafür die Möglichkeit einer kompletten Rückabwicklung des  Buchungsvorgangs. Die Daten der ursprünglichen Rechnung bleiben dabei erhalten, so dass nur noch die nötigen Korrekturen vorgenommen werden müssen, wie etwa eine neue Rechnungsadresse.

 

 

RSS Feed

Neuen Kommentar schreiben

Entdecken Sie die Printmagazine des WIN-Verlags