DeutschlandLAN NFON: sichere Telefonanlage aus der Cloud

Die Deutsche Telekom hat mit DeutschlandLAN NFON jetzt eine sichere Telefonanlage präsentiert, die auf der Cloud-Technologie der NFON AG basiert. Die Telefonielösung ist ab sofort im Cloud Portal der Telekom verfügbar und auf die Bedürfnisse von Kleinkunden zugeschnitten, die ihre alten ISDN-Anlagen durch moderne IP-Telefonie ersetzen möchten.

Die Partnerschaft der Deutschen Telekom und NFON hat zum Ziel, Unternehmen aus dem Mittelstand für die flexible zentrale Telefonanlage aus der Cloud zu gewinnen und den Kunden dabei zu helfen, ihre Telefonanlage selbständig einzurichten und zu verwalten. Die Kooperation beinhaltet außerdem gemeinsame Marketingkampagnen, Vertriebsunterstützung sowie weitere marktspezifische Aktivitäten.

Optimale Basis für mobile Arbeitsumgebungen

Die Telefonanlage aus dem Netz verfügt über alle Funktionalitäten einer physischen Version. Alle zusätzlichen Funktionen wie Anrufmanagement, Voicemail oder Anrufrouting können die Nutzer intuitiv über die webbasierte Benutzeroberfläche einstellen. Die Telefonanlage aus der Cloud haben die Mitarbeiter immer dabei – im Büro, im Home-Office oder unterwegs auf dem Handy, Voraussetzung ist lediglich ein Internetanschluss.

"Unsere zukunftssichere Telekommunikationslösung unterstützt das mobile Arbeiten und ermöglicht familienfreundliche Telearbeitsmodelle", erklärt Dirk Backofen, Leiter Marketing Geschäftskunden der Telekom Deutschland GmbH. Die DeutschlandLAN Telefonanlage auf Basis NFON ist jederzeit schnell erweiterbar – mehrere Standorte oder Heimarbeitsplätze können problemlos eingebunden werden. Ab der ersten Nebenstelle stehen über 150 Funktionen zur Verfügung.

Dirk Backofen ist Leiter Marketing Geschäftskunden der Telekom Deutschland GmbH.

Cloud-Service "Made in Germany"

Mit DeutschlandLAN NFON bekommen die Kunden einen Cloud-Service made in Germany. "Entwicklung, Betrieb und Support der Lösung finden ausschließlich in Deutschland statt. Anwender von DeutschlandLAN NFON erhalten das gewohnt hohe Service- und Sicherheitsniveau der Deutschen Telekom und von NFON", erläutert Jürgen Städing, Chief Product Officer der NFON AG. Für die Lösung gelten damit die besonders strengen deutschen Datenschutzregelungen.

Jürgen Städing ist Chief Product Officer der NFON AG.

Jürgen Städing ist Chief Product Officer bei der NFON AG.

Die beiden Hersteller garantieren höchste Sicherheit und Verfügbarkeit, denn sämtliche Services erfolgen in hochsicheren und redundanten deutschen Rechenzentren. Die Kunden greifen über eine verschlüsselte Internetverbindung weltweit per Telefon, Computer oder Smartphone auf ihre Telefonanlage zu. Regelmäßig bescheinigt der TÜV den NFON-Anlagen eine "sehr gute" Sprachqualität.

Mühelose und schnelle Installation

Mit DeutschlandLAN NFON erhält der Kunde eine komplett gemanagte Lösung von der Deutschen Telekom, mit der Option, monatlich zu kündigen. Sie kann online zu einem Festpreis ab 5,95 Euro (netto) pro Monat/Nutzer bestellt werden und wird einfach zum bestehenden IP-Anschluss dazu gebucht. Der Vorteil: Der Kunde zahlt nur, was er auch tatsächlich nutzt, Softwareupdates sind inklusive. Dank Plug’n‘Play ist die Installation ganz einfach – Telefone auspacken, anstecken und starten. Einzige Voraussetzung für die Telefonanlage aus dem Netz ist ein Telekom IP-Anschluss mit der Digitalisierungsbox "Standard" als Router.

Die Deutsche Telekom präsentiert ihre aktuellen Produkte und Dienstleistungen auf der CeBIT 2016 in Hannover vom 14. bis 18. März in Halle 4 am Stand C38. Bei Gesprächsrunden auf der Telekom-Bühne berichten Lenker und Denker der Digitalisierung über ihre Erfahrungen in der Praxis. Übrigens ist Messeauftritt nach Angabe der Deutschen Telekom klimaneutral. NFON präsentiert seine Cloud-Telefonanlage, die auf aktueller IP-Centrex-Technologie basiert und immer und von überall aus über das Internet verwendbar ist, in Halle 13 am Stand C41. (sg)

0
RSS Feed

Neuen Kommentar schreiben

Entdecken Sie die Printmagazine des WIN-Verlags