Crealogix erwirbt Beteiligung an Elaxy von Fiducia & GAD

Mit der Vertragsunterzeichnung am 21. Oktober haben die Fiducia & GAD IT AG, IT-Dienstleister der deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken, und die Crealogix-Gruppe, ein führender Schweizer Anbieter von Digital-Banking-Lösungen, eine langfristige Kooperation vereinbart. Im Rahmen dieser Zusammenarbeit erwirbt Crealogix zudem eine maßgebliche Beteiligung an der Fiducia & GAD-Tochtergesellschaft Elaxy, einem deutschen Fintech-Anbieter für interaktive Beratungslösungen für Banken und Finanzdienstleister.

In Form einer Initialbeteiligung erwirbt Crealogix 80 Prozent an Elaxy Financial Software & Solutions und 20 Prozent an Elaxy Business Solution & Services mit Wirkung ab 1. Januar 2016. Beide Gesellschaften erzielen je rund 10 Millionen Euro Umsatz und beschäftigen jeweils rund 100 Mitarbeitende.  

Die Fiducia & GAD IT AG, Karlsruhe/Münster, sorgt mit der weiterhin substantiellen Beteiligung an der Elaxy sowohl für den nahtlosen Übergang als auch für die strategische Positionierung in der genossenschaftlichen Finanzgruppe und gewährleistet damit Kontinuität und Planungssicherheit auch für die rund 380 Volksbanken und Raiffeisenbanken, die Produkte von Elaxy bereits im Einsatz haben. Mittelfristig ist ein weiterer Ausbau der Beteiligung durch Crealogix angedacht.

Fiducia & GAD und Crealogix beabsichtigen, im Rahmen einer Strategieplattform regelmäßige Abstimmungen zu strategischen Handlungsfeldern durchzuführen, diese zu identifizieren und gegebenenfalls koordiniert zum Nutzen ihrer jeweiligen Kunden gemeinsam zu realisieren. 

Erweiterung des Produktportfolios

Die Beteiligung von Crealogix an Elaxy bedeutet eine deutliche Erweiterung des Produktportfolios im Bereich der interaktiven digitalen Bankberatung wie Vorsorgeberatung, Finanzmanagement, Finanzplanung. Aufgrund der gleichen Technologiebasis sind diese Produkte auch zusammen mit den Lösungen von Crealogix einsetzbar. 
Das kombinierte Lösungs- und Kundenportfolio passt perfekt in die Strategie von Crealogix als innovativer „Enabler“ für Digital Banking. So können bestehende und künftige Kunden von Elaxy und Crealogix von einem noch breiteren Angebot an innovativen digitalen Lösungen aus einer Hand profitieren.

Mit der Beteiligung an Elaxy wird Deutschland zum zweiten Heimmarkt von Crealogix

Crealogix baut mit diesem Schritt den deutschen Markt zu seinem zweiten Heimmarkt aus. Für das Schweizer Fintech-Unternehmen bietet die Transaktion einen ausgezeichneten Zugang zu einem stark vergrößerten Kundenkreis und damit eine vielversprechende Grundlage für weiteres Wachstum. Dies ist ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg von Crealogix zu einem europäischen Anbieter von Softwarelösungen im Digital Banking.

„Die Zusammenarbeit mit Fiducia & GAD und unsere Beteiligung an Elaxy unterstützt unsere strategischen Zielsetzungen durch Stärkung unseres marktführenden Angebots im Fintech-Bereich sowie den Ausbau unserer Präsenz in Deutschland“, so Bruno Richle, Präsident des Verwaltungsrates und CEO der Crealogix-Gruppe. 

Klaus-Peter Bruns, Vorsitzender des Vorstands der Fiducia & GAD, sieht in der vereinbarten Kooperation die Chance, neue Wachstumsfelder für die Lösungen der Elaxy gemeinsam zu erschließen und andererseits das Lösungsportfolio für die Verbund- und Marktkunden der Fiducia & GAD zu erweitern. Im Sinne der neuen strategischen Ausrichtung seines Unternehmens stellt die Kooperation auch eine Reaktion auf die Anforderungen für modernes Banking der Zukunft dar: „Unsere Volksbanken und Raiffeisenbanken sehen sich einem zunehmenden Wettbewerb ausgesetzt, bei dem das Thema Digitalisierung eine entscheidende Rolle spielen wird. Durch die vereinbarte Kooperation mit dem Fintech Crealogix wissen wir hierfür einen starken Partner exakt für diese Fragestellungen an unserer Seite.“

Gunther Gätjen, Geschäftsführer der Elaxy, bekräftigt dies: „Durch das neue, gemeinsame Angebot von Crealogix und Elaxy bleiben wir für unsere Kunden weiterhin ein zuverlässiger Partner und können sie künftig noch besser mit innovativen Lösungen bei ihren Digitalisierungsprojekten unterstützen.“

0
RSS Feed

Neuen Kommentar schreiben

Entdecken Sie die Printmagazine des WIN-Verlags