Analyse von Internet und Intranet

Der IT-Dienstleister MATERNA GmbH stellt mit WebCheck ein Beratungspaket vor, das den Reifegrad von Web-Präsenzen überprüft. MATERNA-Experten messen die Performance, untersuchen die Sicherheit, testen die Stabilität und analysieren die Kosten der Web-Infrastruktur. Die Infrastruktur wird im Vergleich zu Referenzarchitekturen bewertet. Anschließend wird das Verbesserungspotenzial identifiziert. Basierend auf diesen Ergebnissen formuliert MATERNA Handlungsempfehlungen. Der Abschlussbericht liefert Unternehmen wertvolle Analyseergebnisse, zeigt, wo Optimierungen möglich sind und gibt priorisierte Handlungsempfehlungen. WebCheck besteht aus fünf Modulen, die einzeln oder kombiniert eingesetzt werden können. Diese sind WebCheck Basic, WebCheck Performance, WebCheck Security, WebCheck Stability und WebCheck Cost Cutting. Über die Standardmodule hinaus ist nach Vereinbarung auch die spezielle Betrachtung individueller Fragestellungen möglich. WebCheck unterstützt Unternehmen dabei, die Leistungsfähigkeit der Web-Präsenz zu steigern und einen erhöhten Durchsatz bei gleichzeitig kurzen Antwortzeiten zu erhalten. Es liefert Erkenntnisse, um die Sicherheit zu erhöhen, vertrauliche Informationen zu schützen und sich gegen Angriffe abzusichern. So können Unternehmen die Stabilität ihrer Web-Präsenz verbessern und einen hochverfügbaren Systembetrieb gewährleisten. Zudem werden Einsparungspotenziale bei Lizenzen und Hardware identifiziert.
Oftmals fehlen der IT-Organisation verlässliche Aussagen darüber, wie es tatsächlich um das System bestellt ist. Folgende Fragen sollten sich IT-Verantwortliche stellen: Welche Sicherheitskriterien erfüllt ein System? Sind die Leistungsgrenzen bekannt und die (Hoch-) Verfügbarkeitsannahmen der Architektur zutreffend? Passen alle Komponenten und Versionen zusammen? Ist die Systemlandschaft noch aktuell oder werden kostspielige Lizenzen auf veralteten Maschinen vergeudet? Funktioniert die automatische Umschaltung in das zweite Rechenzentrum? - Lassen sich diese Fragen nicht klar beantworten, besteht Nachholbedarf für die IT-Organisation. Darüber hinaus sollten IT-Verantwortliche auch die nicht-technischen Faktoren regelmäßig in Augenschein nehmen: Haben sich "aus Effizienzgründen" ehemals klar definierte Abläufe abgeschliffen und sind dadurch Lücken in Bezug auf Sicherheit, Dokumentationen und Prozesse entstanden? Welche Mitarbeiter sind für Sicherheitsvorfälle verantwortlich? Wie werden Störungen erkannt, identifiziert, eingegrenzt und schließlich behoben? Mit WebCheck bietet MATERNA ein Beratungspaket an, mit dessen Hilfe diese Fragen rasch beantwortet werden können.

Die Module
- WebCheck Basic gibt einen Überblick über die vorhandene Systemarchitektur und Netzwerktopologie sowie die eingesetzten Komponenten, Produkte und Versionen. Alle anderen Module basieren darauf.
- Basierend auf dem WebCheck Basic erfasst, dokumentiert und bewertet WebCheck die aktuelle Performance des Web-Auftritts und stellt diese der Soll-Performance und den technischen Möglichkeiten der verwendeten Plattform gegenüber. Dabei wird sowohl die Performance einzelner Sessions als auch der Gesamtdurchsatz berücksichtigt. Flaschenhälse innerhalb der Auslieferungskette werden identifiziert und Verbesserungsvorschläge unterbreitet.
- Der WebCheck Security kümmert sich um alle Fragen der Systemsicherheit von der Netzinfrastruktur über die Härtung der Server bis zu den Betriebsprozessen.
- WebCheck Stability erfasst, dokumentiert und bewertet die Eignung und Konfiguration der Basisplattform und der verwendeten Frameworks, die Qualität von Code und Dokumentation sowie das Release, Change und Configuration Management.
- WebCheck Cost Cutting konzentriert sich auf die Dimensionierung, Produktauswahl und das Sizing der Komponenten.
http://www.materna.de

RSS Feed

Neuen Kommentar schreiben

Entdecken Sie die Printmagazine des WIN-Verlags