Allied Telesis und IBM: Kooperation im Wachstumssegment Multimediadienste/IPTV

Allied Telesis, weltweiter Anbieter von sicheren Ethernet/IP-Zugangslösungen und Branchenführer in der Einrichtung von Triple-Play-Netzwerken auf Kupfer und Glasfaser-Zugangsinfrastrukturen, gibt seine Kooperation mit IBM (NYSE: IBM) zur Entwicklung von IPTV-Systemen für Telekommunikations-Firmen und Network Service Provider weltweit bekannt. Im Rahmen dieser Kooperation bietet IBM Unternehmen folgende Serviceleistungen: Unternehmensberatung, technische Beratung, Implementations-Services basierend auf Cisco-Technologie sowie flexible Finanzierungs-Dienstleistungen aus dem Bereich IBM Global Financing. Das neue integrierte System vom IBM stellt Betreibern und Carriern eine umfassende Plattform zur Bereitstellung von Breitband-TV-Diensten, Multichannel High-Definition (HD) Television, Video-gestützten Content auf Abruf, Online-Gaming und eine Vielzahl interaktiver Dienste zur Verfügung. Allied Telesis ist dabei IBMs bevorzugter Zugangsnetzwerk-Lieferant für den Breitband-Zugang der nächsten Generation. IBM wiederum ist der bevorzugter Systemintegrationspartner von Allied Telesis für IPTV-Vertriebsaktivitäten in Europa, im mittleren Osten und in Afrika. Die Kooperation mit IBM etabliert einen neuen und starken Geschäftsbereich mit langfristigen Vorteilen zum Mitbewerb, der seine Stärken aus beiden Unternehmen zieht - innovative Multiservice-Zugangsproduktangebote von Allied Telesis und eine Weltklasse-Systemintegration von IBM.
"Diese Situation ist vorteilhaft für beide Unternehmen", sagt Maik Lankau, Senior Vice President of Worldwide Sales und President EMEA bei Allied Telesis. "Die Weiterentwicklung der Netzwerke zu IP/Ethernet-gestützten Paketdaten-Netzwerken und Breitband-Technik der nächsten Generation bringt für IBM und Allied Telesis neue hervorragende Geschäftsmöglichkeiten in der Telekommunikations-Branche. Beide Firmen haben eine gemeinsame Vision integrierter Lösungen, Technologien und Produkte mit einem klaren Fokus auf eine intelligente Multiservice-Infrastruktur, die eine umfassende Konvergenz ermöglicht", ergänzt Lankau.
"IPTV wird auch weiterhin weltweit stark wachsen. Dabei wird die eingesetzte Technik in Bezug auf die Anzahl der Video-Kunden, der Dienstleistungs-Palette und der Größenordnung der angebotenen Zugangs-Bandbreite immer umfassender. End-to-End-Lösungen, die sowohl die Service- als auch die die Netzwerk-Infrastruktur abdecken, sind von höchster Bedeutung. Sie sind bei den Service Providern bei der Weiterentwicklung ihrer Breitband-Netzwerke allerhöchste Priorität, um den Kunden eine breite Palette von Kommunikations-, Informations- und Entertainment-Diensten anzubieten", sagt Rick Thompson, Senior Analyst bei Heavy Reading.
www.alliedtelesis.de

RSS Feed

Neuen Kommentar schreiben

Entdecken Sie die Printmagazine des WIN-Verlags