Ab in die Cloud mit der PROFI AG

Mit IBM-Cloud-Services vollzieht die PROFI AG den nächsten Schritt vom Systemintegrator zum Cloud-Integrator. Die PROFI AG setzt auf Cloud Computing als Geschäftsmodell der Zukunft, um IT-Projekte vor allem für den Mittelstand und die öffentliche Hand umzusetzen. Auch groß;en Unternehmen ebnet der IBM-Geschäftspartner den Weg in die Cloud und bietet neben Infrastruktur und Hardware auch die entsprechende Beratung an. Basis für das Cloud-Angebot sind IBM Cloud-Services, die die PROFI AG aus dem IBM-Rechenzentrum in Ehningen bezieht. Mit dem jetzt abgeschlossenen Vertrag über eine IBM-Test- und Entwicklungsumgebung kann die PROFI AG ihre eigenen Anwendungen Cloud-fähig machen oder die Infrastruktur für IT-Projekte zur Verfügung stellen.

"Früher haben wir in erster Linie IT-Systeme vernetzt, heute ist es für unsere Kunden wichtig, dass wir unternehmensweite Geschäftsprozesse integrieren", sagt Manfred Lackner, Vorstand der PROFI AG. "Deshalb gehen wir den Weg vom Systemintegrator zum Cloud-Integrator, denn gerade die Prozesse sind es, die immer stärker von Anwendungen aus der Cloud unterstützt werden und entsprechend vernetzt sein müssen."

Die PROFI AG hat als einer der ersten IBM-Geschäftspartner in Deutschland einen Vertrag für die Cloud-Services IBM Smart Business Development und Test on the IBM Cloud unterzeichnet. Damit baut das Darmstädter Systemhaus seine Cloud-Strategie weiter aus, die sich in den drei Geschäftsbereichen IT-System-Infrastruktur, IT-Software-Infrastruktur und Betriebsservices widerspiegelt. Mit der IBM-Cloud-Umgebung entwickelt die PROFI AG beispielsweise ihre eigenen Anwendungen, die im Umfeld des öffentlichen Dienstes eingesetzt werden. Ziel ist es, dass die Software in der Cloud innerhalb kürzester Zeit implementiert und genutzt werden kann. Zudem bietet die PROFI AG ihre Cloud-Services an, um Unternehmen bei deren eigenen Anwendungsszenarien zu unterstützen.

Unabhängig davon, ob ein Unternehmen sein CRM (Customer Relationship Management) verbessern oder nach einer Akquise einen neuen Standort IT-seitig integrieren will - die Cloud-Services der PROFI AG ermöglichen einen Testlauf, ohne die bestehende Produktionsumgebung zu stören. Über eine einfache Internetanbindung kann die PROFI AG innerhalb von wenigen Minuten bis maximal zwei Stunden den Zugriff in die Cloud freischalten. Im IBM-Rechenzentrum in Ehningen lässt sich nach Bedarf Rechnerleistung hinzuschalten und für den tatsächlichen Produktionseinsatz testen. Vorteil der Cloud-Services ist, dass nur die tatsächlich bezogene Rechnerleistung bezahlt wird. Neben den Kosten profitieren die Kunden vor allem von der Hochverfügbarkeit und der Skalierbarkeit der IBM-Cloud-Services.

"Viele unsere Geschäftspartner wie die PROFI AG haben erkannt, welches Potenzial in der Cloud steckt und welchen Mehrwert sie ihren Kunden damit bieten können", sagt Doris Albiez, Vice President Geschäftspartner und Mittelstand, IBM Deutschland. "Wir können unsere Cloud-Services so anbieten, dass sie sich flexibel an die Anforderung eines jeden IT-Projekts anpassen lassen."

Über das Cloud Computing Portal der IBM Partnerworld haben Geschäftspartner Zugang zu kostenlosen Enablement-Ressourcen. Diese beinhalten Tools, Weiterbildungen, Webcasts und Neuigkeiten zu Angeboten. Darüber hinaus können sie den Cloud Adoption Advisor nutzen, ein 20-minütiges Assessment. Es hilft Geschäftspartnern, effektiver mit Kunden in Kontakt zu treten und den Pre-Sales-Support zu beschleunigen.

Link zum Cloud Computing Portal: www.ibm.com/partnerworld/cloud

Über IBM und Mittelstand: mehr Informationen finden Sie unter http://www.ibm.com/de/mittelstand

RSS Feed

Neuen Kommentar schreiben

Entdecken Sie die Printmagazine des WIN-Verlags